Kurzfassungen


Beiträge des Jahrgangs 2023




   

Entschuldigung und danke!
10. November 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
2 Seiten, 1 Abbildung ("Interne Startseite ").

 

   

Ein prachtvoller Goniatit aus Bergisch Gladbach
25. .Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
3 Seiten, 5 Abbildungen ("Konglomerat").

Im Landesmuseum in Bonn wird unter dem Stichwort „Bodendenkmalpflege“ jeweils eine Postkarte mit einem Monatsmotiv herausgebracht. Das September-Motiv war wieder einmal etwas für die Paläontologen: Ein schöner glänzend verkiester Goniatit aus Bergisch Gladbach!

 

   

"Roll-Bryozoen" aus dem Miozän der Algarve (portugiesische Atlantikküste)

24. .Oktober 2023. Von Bernhard Sebald, Dinkelscherben..
5 Seiten, 9 Abbildungen ("ForumFossil").

Beim Lesen des Berichtes über die Roll-Bryozoen aus Südspanien erinnerte ich mich an die von mir damals an der Algarve gefunden Roll-Bryozoen. Sie stimmen von der Entstehung und dem Aufbau mit den Maltés-Stücken überein.

 

   

Kleiner fossiler Schatz im Perm von Sinich (Südtirol) gefunden
17. Oktober 2023. Von Verena Girardi, .Landesmuseen Südtirol
4 Seiten, 3 Abbildungen ("Funde").

In einer engen und versteckten Schlucht ober Sinich wurden fossile Pflanzenreste entdeckt, die etwa 280 Millionen Jahre alt sind und sehr interessante Merkmale aufweisen: Sie sind dreidimensional erhalten und es sind Fossilien verschiedener Pflanzen, die neue Erkenntnisse in der Entwicklung der Flora der südlichen Alpen ermöglichen.
 

   

No. 4 („d“) in der Leitfossil-Titelleiste: Eine lignitische Holzscheibe aus dem Tagebau Santa Barbara in der Toskana 
13. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
2 Seiten, 3 Abbildungen ("Konglomerat").

Das auf der Leitfossil-Titelleiste gezeigte Fossil („d“) ist eine Scheibe Lignit, also ein fossiles Holz. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den Beiträgen von Richter 2016 und 2023.

 

   

Anschliffe von Nautilus-pompilius-Gehäusen
11. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
2 Seiten, 2 Abbildungen ("Präparation").

Manchmal werden auf Börsen relikthafte rezente Nautilus-Gehäuse angeboten. Sie haben teils starke Mündungsausbrüche oder auch Frakturen im Venter- und Flanken-Bereich und werden für wenig Geld abgegeben. Man kann sich aus solchen Fragmenten hübsche Sammlungsstücke machen.

 

   

Bryozoen-Knollen aus dem Unterpliozän der Betischen Kordillere
10. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
7 Seiten, 13 Abbildungen ("Lehrreiches")..

Bei den Besuchen der Lokalität Cortijo del Maltés in der Provinz Almería fanden wir öfters langgezogene unregelmäßig eiförmige, seltener eher rundliche Bryozoen-Knollen. Die Größe lag zwischen etwa 4 und 7 Zentimeter. Sie stammen aus einer Kalkfazies des Unterpliozän der Provinz Almería.

 

   

46. Internationale Mineralien- & Fossilientage Freiburg am 21./22. Oktober 2023
6. Oktober 2023. Redaktionell.
1 Seite, 1 Abbildung ("Hinweise").

Eine der historischen Börsen: Die VFMG-Bezirksgruppe Freiburg im Breisgau e.V. veranstaltet bereits zum 46. Mal ihre traditionelle und beliebte Fachmesse für Mineralien und Fossilien. Man ist gespannt auf das Angebot, hofft auch auf Regionales und ist gespannt auf die Sonderausstellungen.

 

   

No. 9 in der Leitfossil-Titelleiste: Ein Brachiopode aus dem Kimmeridge der Ringstead Bay
6. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
Seiten, Abbildungen („Konglomerat“).

Der Titelleisten-Brachiopode ist ein ausgewählt schönes Exemplar der Art Torquirhynchia inconstans (J. SOWERBY, 1816). Die Art ist nicht synonym mit Torquirhynchia speciosa (MUENSTER, 1839), wie bei Höflinger angegeben. Schöne Abbildungen findet man z.B. in Davidsons legendären „British Brachiopoda“ von 1851.

 

   

Megalodon-Zähne aus Doué-la-Fontaine und allgemein aus der Touraine
3. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
9 Seiten, 14 Abbildungen ("Funde").

Wir waren gerade in der Touraine, in der Gegend von Doué-la-Fontaine, in einer der typischen bei der Stadt liegenden Sandgruben in den Schichten des Serravall („Helvet“; Savignéen-Fazies; Miozän). Da besuchte uns ein einheimischer Sammler und zeigte uns seine Schätze. Oha!

 

   

Monatsbilder Oktober: „Geoda de Pulpí, la mayor visitable del mundo“
1. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
8 Seiten, 10 Abbildungen ("Geologisches").

Gegen Ende 1999 wurde im Minengelände bei Recherchen für eine Publikation in der Zeitschrift „Bocamina“ ein Kluftraum entdeckt. Man entdeckte im Inneren des Hohlraums riesige scharfkantige Gipskristalle. In der folgenden Zeit wurde der Zugang erweitert, um den zu Hohlraum untersuchen und die Kristall-Bildungen zu studieren.

 

   

Monatsfossilien Oktober: Merycoidodon culbertsoni, Herdentiere aus dem Oligozän Nordamerikas
1. Oktober 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
14 Seiten, 24 Abbildungen ("Monatsfossilien").

Die Merycoidodonten waren eine in den oligozänen Schichten Nordamerikas weit verbreitete Paarhufer-Gruppe landbewohnender Pflanzenfresser. Die Hauptverbreitung hatten sie im Oligozän im Gebiet der heutigen Badlands und Prärien der USA, vor allem in North Dakota, South Dakota, Nebraska, Montana und Wyoming.

 

   

Fossilien von exotischen oder ungewöhnlichen Fundorten, no. 18: Ein Trilobit aus dem Südural
27. September 2023. Von Ralf Krause, Hamburg.
2 Seiten, 2 Abbildungen ("Konglomerat").

Der Autor zeigt einen Trilobiten aus einem aus unserer Sicht schon recht exotischen Fundgebiet, nämlich aus der Gegend von Aktubinsk im Südural. Von dort stammt der hier abgebildete Trilobit aus dem Unterkarbon (Visé): Paladin transilis (WEBER, 1937)

 

   

Haizähne aus der Westsahara
25. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
12 Seiten, 30 Abbildungen ("Funde").

Schichten des obersten Eozän = Priabon sind vergleichsweise sehr selten und führen eine von jener der Phosphatgruben weitgehend abweichende Haizahn-Fauna. Eine dieser Lagerstätten liegt in der Westsahara bei Ad-Dakhla, im einsamsten Wüstenland. Hier tritt eine hochdiverse unf gut erhaltene Haizahn-Fauna auf.

 

   

Pixel bei den Ammoniten
22. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
2 Seiten, 2 Abbildungen ("Aberrantes").

Das Bild der künstlichen Gartenammoniten wirkte langweilig. Also machte ich mich auf die Suche nach unserem Kater Pixel und setzte ihn zu den Ammoniten, wo er auch brav sitzen blieb. Er war ein sehr ernsthafter Kater, oft auch ein wenig phlegmatisch, was mir für das Foto natürlich hilfreich war. Wir hatten ihn sehr lieb!

 

   

Tigereisen – ein wirklich prachtvolles Sediment
22. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
4 Seiten, 5 Abbildungen ("Geologisches").

„Tigereisen“ („Tiger Iron“) ist der gebräuchliche Handelsname für ein geschichtetes Sedimentgestein, das vor allem aus Hämatit, Jaspis, Radiolarit (Chert) und Tigeraugenquarz (Tigerauge mit hohem Quarzanteil) besteht. Laut Definition des Instituts für Edelsteinprüfung besteht Tigereisen aus Tigerauge, Magnetit und Hämatit.

 

   

Hastites clavatus (SCHLOTHEIM, 1820), eingeregelt auf Tongestein
20. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
5 Seiten, 9 Abbildungen ("Konglomerat").

Die Platte wurde mir von einer Sammlerin übergeben, die das Stück in einer Bauaushub-Deponie in der Gegend von Schwäbisch Gmünd gefunden hatte. Es ist ein dunkelgrauer relativ stabiler Tonmergel-Stein. Auf der Schichtfläche liegen viele Belemniten-Rostren der Gattung Hastites. Sie wurden eingeregelt abgelagert.

 

   

Triceratops-Lasergravur von Mallorca
19. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
3 Seiten, 3 Abbildungen ("Aberrantes").

Ich zeige hier ein Stück aus meiner „Aberrantes“-Sammlung. Es handelt sich um einen kleinen (knapp 5 Zentimeter) Glasblock mit gelasertem Bild eines Triceratops sowie der Inschrift „Mallorca“. Mit einem Laser wurden Motiv und Schrift dreidimensional und zentriert in den Glasblock gebrannt.

 

   

Ein Ichthyosaurier-Wirbel aus dem Weißjura gamma  
15. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
2 Seiten, 3 Abbildungen ("Funde").

Das Fossil ist für mich eine Besonderheit, weil es von unserem Freund Hansi Uhink gesammelt wurde, nach dessen Tod an Jürgen Graf ging und mir von diesem überlassen wurde, weil er wusste, dass mich solche Besonderheiten sehr interessieren. Meinen herzlichen Dank!

 

   

Ein Mammut-Skelett aus dem sibirischen Permafrost
14. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
3 Seiten, 4 Abbildungen ("Konglomerat").

Vor rund 20 Jahren war ein komplettes Mammutskelett „auf dem Markt“. Ein ehemaliger DDR-Händler machte mich darauf aufmerksam und wollte mich zum Kauf animieren, wobei er meine finanziellen Möglichkeiten total überschätzte.

 

   

Einige schöne Causses-Ammoniten aus der Sammlung Gassner
13. September 2023. Von Andreas E Richter, Augsburg.
10 Seiten, 18 Abbildungen ("Funde").

Im Dezember 2007 brachte mein Freund Dieter Gassner einige ausgewählte Fossilien, vor allem Ammoniten, aus Domérien und Toarcien der Grands Causses mit zu einem Treffen der „Fossilienfreunde Augsburg“. Ich fotografierte einige der Stücke an Ort und Stelle und präsentiere sie hier mit einigen erläuternden Worten.

 

   

Eine Blastoideen-Krone Pentremites mit Brachiolen
11. September 2023. Von Ralf Krause, Hamburg..
3 Seiten, 6 Abbildungen ("Konglomerat").

Ich zeige hier einen Knospenstrahler, der noch Reste der Brachiolen erkennen lässt. Die Brachiolen bildeten im Bereich der Theka jeweils zwei alternierende Plattenreihen. Weil sie aber sehr filigran waren, zerfielen sie nach dem Ableben der Tiere rasch.

 

   

Als üppige Laubwälder die Arktis bedeckten
9. September 2023. Von Karl Guido Rijkhoek, Eberhard Karls Universität Tübingen (via idw),
Seiten, 2 Abbildungen ("Konglomerat").

In den heute nur spärlich bewachsenen Polargebieten der Arktis gab es im Eozän vor rund 50 Millionen Jahren ausgedehnte, üppige Laubwälder bei einer Kombination aus Treibhausklima und einem gegenüber heute fast doppelt so hohen Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre.

 

   

Gediegen Gold aus dem Siebenbürgischen Erzgebirge
9. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg..
5 Seiten, 9 Abbildungen ("Geologisches")..

Heute machen wir wieder einmal einen Exkurs in die Mineralogie. Wir sehen uns Kleinstufen mit gediegen Gold aus dem „Goldführenden Viereck“ an. Das Goldführende Viereck ist ein unregelmäßiges Rechteck südwestlich von Brad in Rumänien mit den Eckpunkten Brad, Zlatna, Sacarâmb und Caraci.

 

   

Kulturbund Treptow: Vortragsprogramm und 19. Tagung für Geschiebeforschung
7. September 2023. Von Michael Zwanzig, Kulturbund Treptow.
3 Seiten ("Hinweise").

Anbei das Vortragsprogramm der FG Paläontologie Berlin für das 2. Halbjahr 2023. Im Anhang außerdem die Einladung zur traditionellen Berliner Geschiebesammlertagung. Die Tagung wird am Wochenende 11. und 12. November 2023 stattfinden.

 

   

Nutzung des Leitfossils (DVD Jahrgang 2022)
6. September 2023. Redaktionell...
1 Seite ("Hinweise").

Das Aufrufen des Jahrgangs bzw. der Beiträge von der DVD aus dauert sehr lange. Das Nachschlagen in dieser Form ist unkomfortabel. Falls Sie alos den Leitfossil-Jahrgang 2022 öfters nutzen wollen, empfiehlt sich die Installation auf dem PC bzw. Mac. Wir geben eine entsprechende Anleitung.

 

   

Jahrgangs-DVD 2022 – na endlich!
6. September 2023. Von Andreas E. Richter, Augsburg.
Seiten, 2 Abbildungen ("Hinweise").

Nach dem Verlust des für den Übertrag auf DVDs vorbereiteten Leitfossil-Jahrgangs 2022 musste ein erneuter Aufbau durchgeführt werden. Das war mir auf Grund meiner derzeitigen gesundheitlichen Situation nicht möglich. Aber wir fanden eine Lösung und können die DVDs jetzt .verschicken.

 

   

Ein großes Hammatoceras aus Fresney-le-Puceux
5. .September 2023. Von Andreas E Richter, Augsburg.
4 Seiten, 7 Abbildungen ("Funde").

Der Steinbruch „Carrières de la Roche Blain“ ist ein riesiger Hartstein-Abbau. Die nahezu senkrecht gestellten dort abgebauten paläozoischen Schichten werden diskordant vom transgressiven Unterjura überlagert. Der Steinbruch liegt im Dorf Fresney-le-Puceux im Département Calvados in der Normandie.

 

   

Digitale Typen: 3D-Visualisierung von Weimarer Fossilfunden: Typen-Sammlung der Senckenberg Forschungsstation für Quartärpaläontologie wird digitalisiert 
4. September 2023. Von Judith Jördens, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung..
3 Seiten, 3 Abbildungen ("Museen")..

Einmalige Fossilien aus der Typensammlung der Se