Leitfossil.de

Herzlich willkommen!



Hallo und guten Tag!
Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!

Aktueller 11. August 2018.




Aktueller Stand 11. August 2018

Und wer sehen will, wie es bei uns zugeht und aussieht,
der schaut mal rein bei  "www.Richter-Fossilien-Reisen.de"  (anklicken)
in die "Firma" - Bilder auch von vielen unserer Freunde
(aktuelle Überarbeitung publiziert am 12. April 2018).


Der bequemste Weg zum Artikel

Wenn Sie die Artikel-Aufzählung in den "Kurzfassungen" (Button auf der Seitenleiste) besuchen, finden Sie jeweils Bilder zu den Beiträgen und gelangen direkt via Bild-Klick zum Artikel. Beim ersten Zugriff aus den "Kurzfassungen" in den Abonnenten-Bereich müssen Sie sich allerdings anmelden mit Benutzername und Kenntwort.

Ein Bild oben anklicken, um zu den "Kurzfassungen" zu kommen!



Inhalt 2018

In der ersten Klammer stehen der Autorenname und das Erscheinungsdatum, in der zweiten Klammer stehen Kategorie ("Funde") und Seiten-/Abbildungszahlen inklusive Tafeln, Karten und/oder Tabellen (X/X).


August

Hilfestellung zu den noch immer ungelösten Rätseln no. 7 und 8 und auch gleich zu no. 12
(Andreas E. Richter; 11.8.2018)  (6 S., 7 Abb.)  Rätsel np. 8 und no. 12 sind gelöst - wir berichten in Kürze!
Eine Dinosaurier-Grabungsstelle im Languedoc  (Andreas E. Richter; 10.8.2017)  (12 S., 22 Abb.)
Le Musée des Dinosaures in Espéraza  (Andreas E. Richter; 10.8.2018)  (18 S., 36 Abb.)
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Andreas E. Richter; 10.8. 2018)
(Südfrankreich, Teil 5, 15/33)
Auf dem Weg in die „Heißzeit“? Planet könnte kritische Schwelle überschreiten  (Jonas Viering; 9.8.2018)
(Geologisches, 3/1)
Wir waren in Buttenheim und wir sind sehr zufrieden!  (Thea & Eckehart Schäfer; 7.8.2018)  (Funde, 4/9)
Salvador Dalís Titan-Weiss-Tube  (Gabo Richter; 6.8.2018)  (4 S., 5 Abb.)
Dalí...  (Heinz Falk; 6.8.2018)  (1 S.)
Sehr kleine Exemplare der Art Leptolepides sprattiformis  (Andreas E. Richter; 6.8.2018)  (Konglomerat, 6/9)
UV-Strahlung bremste die Ausbreitung der frühesten Sauerstoff-freisetzenden Bakterien  (Karl Guido Rijkhoek;
     6.8.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Leserbrief zu "Für Kurzentschlossene: Führung durch den Bletterbach" ("Hinweise")  (Michael Reinhardt; 3.8.2018)  (ForumFossil, 1)
Rätsel no. 11 – die Lösung  (Andreas E. Richter; Augsburg)  (Konglomerat, 2/2)
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Andreas E. Richter; 1.8. 2018)
(Südfrankreich, Teil 4, 34/64)
Sammlungs-Unterbringung no. 42: Fossilien auf Brettern  (Andreas E. Richter; 1.8.2018)  (Praktisches, 3/4)
Neue Entdeckungen auf der Osterinsel  (Boris Pawlowski; 1.8.2018)  (Konglomerat, 3/4)

Monatsfossil August: Riffschutt-Platte aus dem Eifeldevon  (Andreas E. Richter; 1.8.2018)
(externe Startseite und "Monatsfossilien", 11/16)  (Frei zugänglich)


Juli

Für Kurzentschlossene: Führung durch den Bletterbach  (Landesmuseum und Naturmuseum Südtirol; 30.7.2018)  (Hinweise, 2/2)  (Frei zugänglich)
Ein Kieselholz von "Neuburg an der Donau"  (Andreas E. Richter; 27.7.2018)  (Konglomerat, 3/5)
La Pierre de Fontvieille  (Andreas E. Richter; 25.7.2018)  (Fundstellen, 10/18)
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Andreas E. Richter; 25.7. 2018)
(Südfrankreich, Teil 3, 23/52)
Urlaub auf Rügen - wunderschön!  (Monika Heinlein; 23.7.2018)  (Fundstellen, 15/38)
Zu den Beiträgen "Südfrankreich-Reise" und "Ocker"  (Stefan Werner; 22.7.2018)  (ForumFossil, 3/10)
Zum Beitrag "Carniol" in der Südfrankreich-Serie  (Gero Moosleitner; 22.7.2018)  (ForumFossil, 2/2)
Aulopora microbuccinata auf Paraspirifer bownockeri  (Andreas E. Richter; 21.7.2018)  (Konglomerat, 4/6)
Balanus auf Kieselstein  (Andreas E. Richter; 21.7.2018)  (Funde, 4/7)
Der Lophiodon-Zahn ist fertig!  (Andreas E. Richter; 17.7.2018)  (Funde, 4/6)
Zum Beitrag "Südfrankreich-Reise" (10.7.2018): Es ist ein Trauer-Rosenkäfer  (Stefan Werner; 11.7.2018)
(ForumFossil, 1/2)
Zu den Südfrankreich-Berichten  (Günter Richter; 26.6.2018)  (ForumFossil, 1)
Der Gargasien-Klassiker in der Vaucluse: Carniol  (Andreas E. Richter; 16.7.2018)  (Fundstellen, 14/22)
Die Farbe der Provence: Ocker!  (Andreas E. Richter; 16.7.2018)  (Geologisches, 21/36
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Andreas E. Richter; 16.7. 2018)
(Südfrankreich, Teil 2, 13/29)
Erderwärmung doppelt so hoch wie vorhergesagt  (Sabine Ranke-Heinemann; 14.7.2018)  (Geologisches, 2)
Rätsel no. 10: Auch schon gelöst  (Andreas E. Richter; 13.7.2018)  (Konglomerat, 5/10)
Rätsel no. 9: Die Lösung  (Andreas E. Richter; 13.7.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Ein bemerkenswerter eBay-Fund: Eine riesige Conularia  (Werner Kuschel; 12.7.2018)  (Funde, 1/1)
Encope grandis aus Sonora/Mexiko  (Stefan Werner; 11.7.2018)  (ForumFossil, 2/3)

Sammlungs-Unterbringung no. 41: Niedriger Glassockel – Anpassung für Besonderheit. Mit Rätsel no. 10
     (Andreas E. Richter; 11.7.2018)  (Praktisches, 4/6)
Die Grotte des Demoiselles am südlichen Cevennen-Rand  (Andreas E. Richter; 10.7.2018)  (Geologisches, 5/8)
Die Hérault-Schlucht südlich von Laroque: Mysteriöse Strukturen im Stein  (Andreas E. Richter; 10.7.2018)
(Geologisches, 9/17)
Die Steinbrüche Robiac-Sud und Robiac-Nord bei Saint-Mamert-du-Gard  (Andreas E. Richter; 10.7.2018)
(Fundstellen, 12/18)
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Andreas E. Richter; 10.7. 2018)
(Südfrankreich, Teil 1, 20/18)
Der Fossiliensammlungs-Umzug, 2. Teil  (Gabriele Richter; 8.7.2018)  (Aberrantes, 1/1)
Haustator solanderi – Steinkern und Schalen-Erhaltung  (Andreas E. Richter; 8.7.2018)  (Lehrreiches, 3/4)
Androgynoceras capricornum (SCHLOTHEIM, 1820) ein älterer Fund aus klassischem Fundgebiet  (Andreas E. Richter;
     7.7.2018)  (Konglomerat, 3/4)
Museum Ladin: Geologisch-paläontologische Wanderungen im Sommer in Südtirol  (Museum Ladin; 5.7.2018)
(Hinweise, 4/5)
 (Frei zugänglich)
Ein Boviden-Atlas aus dem Rhein und einige Worte zu Klaus Reis  (Andreas E. Richter; 5.7.2018)  (Konglomerat, 5/10)
Shark‘s Tooth Festival in Venice/Florida 2018  (Gerd Wachno; 4.7.2018)  (Börsen, 12/29)
Koniferenzapfen aus der Unterkreide der Argonnen  (Andreas E. Richter; 4.7.2018)  (Funde, 3/3)
Komplexe organische Moleküle auf dem Saturnmond Enceladus  (Marietta Fuhrmann-Koch; 4.7.2018)  (Geologisches, 3/2)
Ein Korallen-Präparat von Hermann F. Stange  (Andreas E. Richter; 1.7.2018)  (Konglomerat, 4/6)
Fossilien (in diesem Fall ein Rezentbeleg) von exotischen oder ungewöhnlichen Fundorten, no. 3:
     Ein rezenter Haarstern aus der Antarktis  (Ralf Krause; 1.7.2018)  (Konglomerat, 6/10)
Ichthyosaurier-Zahn an Rippe  (Andreas E. Richter; 1.7.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Die schönste Schnecke der Aquitaine  (Andreas E. Richter; 1.7.2018)  (Konglomerat, 4/6)
Ungewöhnlicher Fossilfund bei Studierenden-Exkursion  (Johannes Seiler; 1.7.2018)  (Funde, 2/3)

Monatsfossilien Juli: Haizähne aus Chile: Carcharodon hastalis (AGASSIZ, 1843)  (Andreas E. Richter; 1.7.2018)
(externe Startseite und "Monatsfossilien", 8/14)  (Frei zugänglich)


Juni

Fossilien von exotischen oder ungewöhnlichen Fundorten, no. 2: Ein schöner Seeigel aus Südost-Indien  (Andreas E.
     Richter; 26.6.2018)  (Konglomerat, 4/6)
Das Handbuch im Museumsshop  (Günter Richter; 26.6.2018)  (Konglomerat, 1/1)
Einige Worte zu einer Solenopora jurassica aus Wasigny  (Andreas E. Richter; 25.6.2018)  (Lehrreiches, 6/7)
Ein Nautilus aus dem Nachlass von Sepp Schick  (Andreas E. Richter; 24.6.2018)  (Konglomerat, 6/11)
"Der Umzug meiner Fossiliensammlung"  (Redaktionell; 24.6.2018)  (Aberrantes, 1/1 )
Discinisca – gleich zwei auf einen Streich (bzw. auf einem Stein)  (Andreas E. Richter; 23.6.2018)  (Funde, 2/2)
Euhoploceras vom Horn Park Quarry, Beaminster/Dorset  (Andreas E. Richter; 23.6.2018)  (Konglomerat, 3/5 )
Am Wege: Naturkundliches in Venedig  (Christoph Schindler; 23.6.2018)  (Museen, 12/22)
Liebig-Sammelbilder, Serie 453: „Berühmte Höhlen“  (Andreas E. Richter; 21.6.2018)  (Aberrantes, 8/13)
Seegurken: Die Staubsauger der Meere  (Susanne Eickhoff; 20.6.2018)  (Konglomerat, 3/2)
Silex-Kern eines „Ananchytes ovata“ von Rügen  (Andreas E. Richter; 20.6.2018)  (Konglomerat, 3/4)
Haarstern aus den Solnhofener Plattenkalken  (Andreas E. Richter; 19.6.2018)  (Lehrreiches, 6/9)
Programm für die Steigenclub-Saison 2018/2019  (Günter Schweigert; 19.6.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Warum die Eiszunge des Pine-Island-Gletschers plötzlich schrumpfte  (Ralf Röchert; 19.6.2018)  (Geologisches, 3/4)
Ausgestorbene Meeressaurier waren warmblütig  (Johannes Seiler; 18.6.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Ein guter (wenn auch kein schöner) Fundort für Callovien-Fossilien im Poitou  (Andreas E. Richter; 18.6.2018)  (Fundstellen, 18/49)
Wir Richters sind wieder da!  (Andreas E. Richter; 18.6.2018)  (externe und interne Startseite, 1/2)  (Frei zugänglich)
Wir sind dann mal weg!  (Andreas E. Richter; 2.6.2018)  (Hinweise, 2/8)  (Frei zugänglich)
In Kürze: Guter Fundort für schöne Callovien-Ammoniten  (Andreas E. Richter; 2.6.2018)  (Funde, 6/14)
Ein Windkanter aus Schriftgranit  (Andreas E. Richter; 1.6.2018)  (Geologisches, 4/5)
Das irisierende Präparations-Problem  (Andreas E. Richter; 1.6.2018)  (Praparation, 4/6)
Polierter Seeigel aus Coesfeld   (Andreas E. Richter; 25.5.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems
 (Jonas Viering; 1.6.2018)  (Geologisches, 2/1)
Nochmals Wüstenglas, hier mit der Betonung auf „Skarabäus“  (Andreas E. Richter; 1.6.2018)  (Aberrantes, 6/8)
Dalbyover - ein berühmter Seeigel-Fundort im Inland Dänemarks - No. 4 der Reihe "Berühmte Fossil-Lagerstätten"
(Heidi Friedhoff; 1.6.2018)  (Fundstellen, 10/18)
Scutellen-Gebiss in situ  (Andreas E. Richter; 1.6.2018)  (Praktisches, 4/6)
Fossilien unterstützen Artenschutz  (Gesine Steiner; 25.5.2018)  (Konglomert, 1)

Monatsfossil Juni: Der Gestreifte Schnepfenmesserfisch aus dem Pliozän von Rimini  (Andreas E. Richter; 1.6.2018)
("Monatsfossilien", 7/11)


Mai

Ein Krummhorn von Karlstejn und die Bedeutung des Wortes "Hlavonozu"  (Silvio Brandt; 28.5.2018)  (ForumFossil, 1/1)
Alter Seeigel (Echinocorys) und altes Etikett (Holaster), leider nicht zusammen passend  (Andreas E. Richter; 25.5.2018)
(Konglomerat, 7/10)
Wie aus fleischfressenden Wespen vegetarische Bienen wurden  (Gesine Steiner; 25.5.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Eine alte Sammlung mit rezenten Schnecken, liebevoll untergebracht  (Andreas E. Richter; 23.5.2018)
(Sammler & Sammlungen, 11/20)
Endlich mal ein Krummhorn! Oder auch: Untersuchungen zu einem altpaläozoischen Nautiliden der Ordnung Oncocerida
    
FLOWER, 1950, aus dem Silur Böhmens, aus der Sammlung Karl Albert Frickhinger  (Andreas E. Richter; 22.5.2018)  (Lehrreiches, 5/10)
Storchschnabel, Ammonit und Apodemus sylvaticus  (Andreas E. Richter; 20.5.2018)  (Aberrantes, 5/12)
Mykenische Paläste: Kein Untergang durch Erdbeben  (Gabriele Meseg-Rutzen; 20.5.2018)  (Geologisches, 2/2)
Lokalität in den Toarcien-Tonmergeln des Aveyron (Grands Causses)  (Andreas E. Richter; 20.5.2018)  (Fundstellen, 14/34)
Wieder mal ein Rätsel (ein Überlappungs-Rätsel) – no. 8  (Redaktionell; 18.5.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Fossile Harze aus der Sammlung von Heinrich Wienhaus  (Andreas E. Richter; 18.5.2018)
(Sammler und Sammlungen, 20/37)
Sammlungs-Unterbringung no. 40: Fossilien auf Draht  (Andreas E. Richter; 17.5.2018)  (Praktisches, 3/5)
Meerestiere folgen seit Jahrmillionen ihrem bevorzugten Klima  (Susanne Langer; 17.5.2018)  (Konglomerat, 1)
Dastilbe, der häufigste Fisch in der Chapada do Araripe  (Andreas E. Richter; 15.5.2018)  (Konglomerat, 3/4)
Zur Abwechslung mal wieder ins Geschiebe - Bildbericht über eine Exkursion auf die Abraumkippe des
Braunkohletagebaues Amsdorf  (Hartmut Huhle; 14.5.2018)  (Funde, 7/12)
Das Vermiceras spiratissimum ist wohl eher ein Vermiceras scilla  (Andreas E. Richter; 14.5.2018)  (Konglomerat, 4/5)
Eine Feder aus der Grube Messel  (Ralf Krause; 14.5.2018)  (Konglomerat, 5/5)
Ein Apophysen-tragendes Paralingulaticeras aus dem Mühlheimer Steinbruch  (Andreas E. Richter; 12.5.2018)  (Konglomerat, 5/19)
Besuch eines berühmten (ehemaligen) Fundortes in Italien  (Michael Reinhardt; 12.5.2018)  (ForumFossil, 2/2)
Ein Clypeaster aus dem Land der Sonne  (Andreas E. Richter; 11.5.2018)  (Funde, 8/16)
Muschelplatte aus dem Oxford des Calvados - in koloriertem Gips eingegossen und in Eiche gerahmt
(Rolf Jandt; 9.5.2018)  (Praktisches, 10/18)
Bernsteinfossilien: Vor lauter Bäumen den Wald nicht sehen  (Judith Jördens; 8.5.2018)  (Konglomerat, 1/1)
Echinolampas pyguroides, eine riesenwüchsige Art  (Andreas E. Richter; 8.5.2018)  (Konglomerat, 7/7)
Aktualisierung des "Bilderbuchs" mit 40 neuen Abbildungen  (Andreas E. Richter; 8.5.2018)  (Bilderbuch, 140/200)

Johannes Porombka. Ein Großer der Fossilien-Szene hat uns verlassen  (Andreas E. Richter; 5.5.2018)  (14 S, 28 Abb.)
(Frei zugänglich)

Eine Steinfliegen-Nymphe aus dem Jura  (Andreas E. Richter; 3.5.2018)  (Lehrreiches, 4/5)
Opal-Holz aus Ungarn  (Gerhard Granzer; 1.5.2018)  (ForumFossil, 1)
Die südatlantische Anomalie ist offenbar kein Anzeichen für eine beginnende Polumkehr  (Ralf Nestler; 1.5.2018)
(Geologisches, 1/1)
Die Lösung des Rätsel no. 6: Ein Artefakt aus Libyschem Wüstenglas  (Andreas E. Richter; 1.5.2018)  (Konglomerat, 8/12)
Börsenklassiker im Frühling - no. 2: Leinfelden-Echterdingen  (Ralf Krause; 1.5.2018)  (Börsen, 6/16)
Börsenklassiker im Frühling - no. 1: Nürnberg  (Walther F. Zenske; 1.5.2018)  (Börsen, 8/24)

Monatsfossilien Mai: Parkinsonia aus dem Inferior Oolite des Burton Cliffs  (Andreas E. Richter; 1.4.2018)
("Monatsfossilien", 7/10)


April

Die "Udora" ist eine Eystaettia  (Günter Schweigert; 28.4.2018)  (ForumFossil, 1/1)
UV-Einsatz bei einem Plattenkalk-Krebs  (Andreas E. Richter; 27.4.2018)  (Praktisches, 6/9)
Winzige Fossil-Beschriftung durch Paläontologen und minimalste Beschriftung durch K.P.W.  (Andreas E. Richter;
26.4.2018)  (Praktisches, 6/7)
Paralcidia greppini mit Anomalie aus dem unteren Callovien des Poitou  (Andreas E. Richter; 23.4.2018)
(Lehrreiches, 13/23)
Grünalgen bereiteten Landgang der Pflanzen vor  (Arne Claussen; 23.4.2018)  (Konglomerat, 1/1)
"Burgess Shale – Eine Reise zum Heiligen Gral der Erdgeschichtler" - Ein hervorragender Vortrag von Helmut Tischlinger
     bei den Fossilienfreunden Augsburg  (Andreas E. Richter; 21.4.2018)  (Konglomerat, 11/22)
Museo Paleontologico Attilio Fedrigo in Sona (Veneto)  (Michael Reinhardt; 18.4.2018)  (Museen, 13/28)
Die häufigsten Trilobiten im Kambrium Böhmens heißen Ellipsocephalus  (Andreas E. Richter; 17.4.2018)
(Konglomerat, 3/3 )
Das Exotenrätsel (no. 5) - die Lösung  (Redaktionell; 16.4.2018)  (Konglomerat, 3/2)
Was dem Höhlenbären das Leben schwer machte  (Karl Guido Rijkhoek; 14.4.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Jahresprogramm der "Fossilienfreunde Augsburg"  (Andreas E. Richter; 13.4.2018)  (18 S., 38 Abb.)  (Frei zugänglich)
Der Südwall-Ammonit  (Andreas E. Richter; 11.4.2018)  (Funde, 3/5)
Lösung von Rätsel no. 4 (Osterrätsel)  (Andreas E. Richter; 9.4.2017)  (Konglomerat, 3/2)
Gigantisches submarines Kaltwasserkorallen-Gebirge  (Jana Stone; 8.4.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Greenops collitelus = Bellacartwrightia collitelus  (Andreas E. Richter; 8.4.2018)  (Lehrreiches, 4/6)
Mit dem Vierten sieht man besser: Vieräugiges fossiles Reptil entdeckt  (Judith Jördens; 8.4.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Ein ganzrindiger Bernstein aus der alpinen Unterkreide  (Andreas E. Richter; 8.4.2018)  (Funde, 2/2)
Aquaplaning im Gesteinsuntergrund  (Josef Zens; 4.4.2018)  (Geologisches, 2/2)
Geologie zum Anfassen  (Andreas E. Richter; 4.4.2018)  (Geologisches, 6/8)
Zwei schöne Haugien aus Airvault  (Andreas E. Richter; 4.4.2018)  (Funde, 7/11)
Rätsel no. 4, das Osterrätsel: Erste Hilfe  (Redaktionell; 2.4.2018)  (Konglomerat, 1/1)
Fossilien von exotischen oder ungewöhnlichen Fundorten, no. 1: Ein Aspidoceras aus dem Oberjura von Kuba
     (Andreas E. Richter; 2.4.2018)  (Konglomerat, 10/15)
Neue Reihe: Exoten: Fossilien aus fernen (und nicht ganz so fernen) Ländern  (Andreas E. Richter; 2.4.2018)
(Konglomerat, 2/21)
Fischechsen und Handtier-Fährten aus dem Oberen Buntsandstein bei Harsdorf  (Ralf Hildner; 2.4.2018)  (Funde, 5/9)
Eine Zikaden-Nymphe im Bernstein  (Andreas E. Richter; 1.4.2018)  (Konglomerat, 6/9)
Secrets of the sea – ein Duft zu Ehren von Mary Anning  (Gabo Richter; 1.4.2018)  (Aberrantes, 7/15)
Rätsel no. 4, das Osterrätsel: Was ist das denn?  (Redaktionell; 1.4.2018)  (Konglomerat, 2/2)

Monatsfossilien April: Scutellide Seeigel aus dem Neogen Mexikos  (Andreas E. Richter; 1.4.2018)
("Monatsfossilien", 9/14)


März

Frohe Ostertage!  (Redaktionell; 31.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Bitterfeld ist wieder am Netz!  (Hartmut Huhle; 28.3.2018)  (Börsen, 5/9)
69. Internationale Freiberger Mineralienbörse am 26. Mai 2018  (Redaktionell; 28.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Aber jetzt: Frühling, Frühling...  (Redaktionell; 24.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Bernstein-Zigarrenspitze, ein handwerkliches Bernstein-Produkt  (Andreas E. Richter; 24.3.2018)  (Aberrantes, 5/8)
Deutschland war schon vor 450000 Jahren von Gletschern bedeckt  (Sandra Jacob; 24.3.2018)  (Geologisches, 2/1)
Mikrobielles Leben aus der Zeit vor 3,5 Milliarden Jahren nachgewiesen  (Romas Bielke; 24.3.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Internationales Forschungsteam stellt die Erdzeituhr  (Jeannette Schütze; 24.3.2018)  (Geologisches, 3/2)
Armgerüste, räumlich getrennt durch 1700 Kilometer, zeitlich durch 150 Millionen Jahre  (Andreas E. Richter; 24.3.2018)
(Lehrreiches, 9/12)
Die Gundershoffener Klamm – eine klassische Elsässer Trigonien-Fundstelle - No. 3 der Reihe "Berühmte Fossil-
     Lagerstätten"
  (Christian Kühnel-Kratz; 22.3.2018)   (Fundstellen, 21/38)
Kurze Anmerkung zur Untergattung Involuticeras
 (Victor Schlampp; 20.3.2018)  (ForumFossil, 1)
Ein schöner Amaltheus margaritatus von Fresney-le-Puceux, Département Calvados  (Andreas E. Richter; 20.3.2018)
(Funde, 3/4)
Tauender Permafrost produziert mehr Methan als erwartet  (Birgit Kruse; 20.3.2018)  (Geologisches, 2/1)
Aktuelle Studie zum Klimawandel: Gletscherschmelze nicht mehr abwendbar  (Kai-Uwe Bohn; 20.3.2018)
(Geologisches, 2/1)
Eine Assel im Bernstein – Kauf und Nachbehandlung  (Ralf Krause; 20.3.2018)  (Praktisches, 7/8)
Stromatolithe in der Tiefsee  (Ulrike Prange; 20.3.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Sapperlot - schon wieder: Das weiße Grauen!  (Redaktionell; 19.3.2018)  (Hinweise, 4/10)   (Frei zugänglich)
Die 54sten Mineralientage der Salzburger (VSM), zum zweiten Mal in Hallein  (Redaktionell; 17.3.2017)  (Hinweise, 2/2)
 (Frei zugänglich)
Bücher mit Steinen im Bauch…  (Andreas E. Richter; 17.3.2018)  (Aberrantes, 12/26)
Typhis horridus aus dem Untermiozän der Aquitaine – sehr selten!  (Andreas E. Richter; 17.3.2018)  (Konglomerat, 4/6)
Eine Vogelfeder in Marienglas  (Andreas E. Richter; 17.3.2018)  (Funde, 2/3)
Haie - Zähne wie am Fließband: Studie zeigt Evolution von Schneidegebissen bei Haien  (Stephan Brodicky; 14.3.2018)  (Konglomerat, 2/5
Neue Einblicke in die Bedingungen der urgeschichtlichen Ozeane  (Karl Guido Rijkhoek; 14.3.2018)  (Geologisches, 2/1)
Aulacopleura konincki aus der Frickhinger-Sammlung  (Andreas E. Richter; 14.3.2018)  (Lehrreiches, 6/9)
Leben unter extremer Trockenheit  (Ralf Nestler; 13.3.2018)  (Geologisches, 2/3)
Rasenia (Involuticeras) crassicostata GEYER, 1961  (Andreas E. Richter; 13.3.2018)  (Funde, 2/2)
Aber jetzt: Frühling, Frühling!  (Redaktionell; 12.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Eine Uptonia jamesoni im Rohzustand (aber nicht mehr lang!)  (Andreas E. Richter; 11.3.2018)  (Funde, 2/2)
Wie erkennt man Blaualgen? Auf die Struktur kommt es an!  (Susanne Langer; 11.3.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Der Schlussstein zu einem lange geplanten Artikel ist gekommen  (Andreas E. Richter; 10.3.2018)  (Aberrantes, 3/3)
Einmalig - Nachwuchs im Kupferschiefer-Aquarium! (Silvio Brandt; 10.3.2018)  (Funde, 7/9)
Ein Holzmadener Ichthyosaurier-Wirbel mit einer winzig kleinen Geschichte  (Andreas E. Richter; 9.3.2018)
(ForumFossil, 1/1)
Die zehnte Rositzer Mineralien- und Fossilienbörse!  (Redaktionell; 9.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Nicht vergessen: Am Sonntag ist die Nürnberger Mineralien- und Fossilienbörse!  (Redaktionell; 9.3.2018)  (Hinweise, 1/1)
 (Frei zugänglich)
Deutliche menschliche Belastung der Umwelt bereits in der Bronzezeit nachweisbar -
"Frühes Anthropozän" in
Eisbohrkernen nachgewiesen  (Stephan Brodicky; 8.3.2018)  (Geologisches, 2/1)
Anglonautilus aus England…   (Andreas E. Richter; 8.3.2018)  (Funde, 4(5)
Auf dünnem Eis in der warmen Arktis  (Ralf Röchert; 8.3.2018)  (Geologisches, 2/2)
Mal Frühling, mal Winter... Aber wir sind auf dem richtigen Weg!  (Redaktionell; 7.3.2018)  (Hinweise, 1/2)
(Frei zugänglich)
Quastenflosser und Quastenflosser-Zähne  (Andreas E. Richter; 5.3.2018)  (Lehrreiches, 5/9)
Ein perfektes Parataxioceras aus Restbeständen  (Victor Schlampp; 5.2.2018)  (Präparation, 3/4)
Ein Macraster aus der Unterkreide von Texas  (Andreas E. Richter; 4.3.2018)  (Lehrreiches, 8/14)
Jahrgangs-CD versandfertig! Endlich!  (Redaktionell; 4.3.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Ein alpiner Unterjura-Ammonit aus Salzburg  (Andreas E. Richter; 1.3.2018)  (Konglomerat, 5/7)
Veranstaltungs-Programm 2018 und Börsen-Hinweis - Natur- und Regionalgeschichte Bitterfeld e.V.  (Redaktionell; 1.3.2018)  (Hinweise, 2/2)  (Frei zugänglich)

Monatsfossilien März: Ichthyosaurier-Wirbel aus dem Unterjura der Oberpfalz  (Andreas E. Richter; 1.3.2018)
(Monatsfossilien, 8/14)


Februar

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress
    (Tinka Wolf; 26.2.2018)  (Konglomerat, 3/2)
Veranstaltungs-Programm 2018 des Freundeskreises des Museums für Naturkunde Chemnitz  (Redaktionell; 26.2.2018)
     (Hinweise, 1/)  (Frei zugänglich)
Meine ersten beiden Seeigel der Art Echinocorys sulcatus  (Andreas E. Richter; 26.2.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Neanderthaler waren die Schöpfer der ältesten Höhlenkunst  (Gabriele Meseg-Rutzen; 26.2.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Veranstaltungs-Programm 2018 des Arbeitskreises Geologie und Archäologie Kirchberg  (Redaktionell; 7.9.2017)
(Hinweise, 2/2)
 
(Frei zugänglich)
Historisches über die industrielle Bernstein-Gewinnung in Ostpreußen  (Andreas E. Richter; 24.2.2018)
(Konglomerat, 46/76)
Jahrgangs-CD 2017 erschienen! 14 abgeschlossene Jahrgänge Leitfossil.de! Und eine Sonderaktion!
(Redaktionell; 22.2.2018)  (Hinweise, 3/2)
 (Frei zugänglich) 
Aptychen-Funde aus der Frankenalb  (Ralf Krause; 22.2.2018)  (Funde, 5/9)
Ein Taramelliceras aus dem Weißjura beta der Schwäbischen Alb  (Andreas E. Richter; 22.2.2018)  (Konglomerat, 3/5)
Oxycerites aspidoides mit mannigfaltigem Bewuchs  (Victor Schlampp; 20.2.2018)  (Funde, 1/1)
Freie Septen im Liparoceraten-Bruch  (Andreas E. Richter; 20.2.2018)  (Funde, 6/9)
Leopold von Buch (1848): Über Ceratiten  (Andreas E. Richter; 19.2.2018)  (Bücher: Klassiker, 19/22)
Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt  (Sabine Heine; 19.2.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Nix wars - der Winter ist wieder da...  (Redaktionelles Kommunique zum Wetter; 17. Februar 2018)  (Startseiten, 1/1)
Fossilien aus der Eisenerz-Lagerstätte des Isère: Saint-Quentin-Fallavier („La Verpillière“) - No. 2 der Reihe „Berühmte
Fossil-Lagerstätten“  (Andreas E. Richter; 17.2.2018)  (Fundstellen, 12/27)
Warum der Meeresboden in Bewegung gerät  (Andreas Villwock; 16.2.2018)  (Geologisches, 2/2)
Die Bildauswahl für die neue Leitfossil-CD - eine harte, aber bunte Arbeit!  (Andreas E. Richter; 15.2.2018)
(Aberrantes, 4/2)
Epipeltoceras mit Blasenbildung  (Victor Schlampp; 15.2.2018)  (Funde, 1/2)
Ein wunderschönes Hildoceras aus den Grands Causses  (Andreas E. Richter; 14.2.2018)  (Funde, 3/3)
Achate aus der Pfalz als Schmucksteine  (Manfred Fischer; 13.2.2018)  (Praktisches, 4/8)
Aber jetzt! Der Winter ist vorbei! Die Märzenbecher sind da! (Hoffentlich bleibt das so!)  (Redaktionell; 13.2.2018)
(Hinweise; 1/3)  
Frei zugänglich.
Lernen Sie Fotografieren und besorgen Sie sich einen Endriss!  (Andreas E. Richter; 13.2.2018)  (Konglomerat, 4/7)
Tief in die Ohren geschaut: Neue Erkenntnisse zur Evolution der Hirsche  (Eva-Maria Natzer; 13.2.2018)
(Konglomerat, 2/2)
Belemniten-Rostren der Art Hibolithes semihastatus  (Andreas E. Richter; 12.2.2018)  (Funde, 4/4)
Die Tropenwälder der Erde neu klassifiziert  (Christian Wißler; 12.2.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Angesammelt ist! Die ersten Funde aus dem neuen Jahr  (Hartmut Huhle; 11.2.2018)  (Funde, 3/9)
Sammlungs-Unterbringung no. 39: Kleinfossilien auf edlem Sockel  (Andreas E. Richter; 10.2.2018)  (Praktisches, 4/7)
Ein Blick in Knochenhöhlen in der Ardèche (und noch eine Schmelzkappe eines Höhlenbären-Zahns)  (Simon Studer; 10.2.2018)  (Geologisches, 5/8)
Rätsel no. 3 – die Lösung  (Andreas E. Richter; 10.2.2018)  (Konglomerat, 3/2)
Ein ungewöhnliches Taramelliceras externnodosum aus Gräfenberg  (Victor Schlampp; 9.2.2018)  (Funde, 3/4)
Winter! Echter böser, knirschender, beißender Winter!  (Redaktionell; 8.2.2018) (Hinweise)
Frei zugänglich.
Moderner Mensch versus Riesentier - Mega-Pflanzenfresser wurden vom Menschen verdrängt und ersetzt
(Judith Jördens; 8.2.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Ein Ceratodus-Zahn aus dem Hohenecker Kalk  (Andreas E. Richter; 7.2.2018)  (Konglomerat, 6/9)
Erste Bernsteinfossilien Neuseelands entdeckt  (Romas Bielke; 6.2.2018)  (Konglomerat, 3/2)
Garantiana mit Röhrenwurm aus Kinding  (Andreas E. Richter; 6.2.2018)  (Lehrreiches, 5/4)
Ein Gang durch die Zoolithenhöhle  (Stefan Werner; 5.2.2018)  (Geologisches, 19/31)
Persististrombus coronatus von einem berühmten Fundort in Italien  (Andreas E. Richter; 4.2.2018)  (Funde, 6/8)
Medianschliffe von Ammoniten – ein einfacher Weg der Anfertigung  (Andreas E. Richter; 4.2.2018)  (Praktisches, 3/3)
Grammoceras doerntense (DENCKMANN, 1887) aus dem Nordharz  (Andreas E. Richter; 4.2.2018)
(Lehrreiches, 8/10)
Ein Bernstein aus Westpreußen  (Andreas E. Richter; 3.2.2018)  (Konglomerat, 3/4)
Verheerende Erdbeben wiederholen sich regelmäßig  (Christian Flatz; 3.2.2018)  (Geologisches, 3/2)
Korrektur zu Stramonita haemastoma consul (GMELIN, 1791)  (Klaus P. Weiss; 2.2.2018)  (ForumFossil, 1/1)
Flexicalymene retrorsa (FOERSTE, 1910) aus Ohio  (Andreas E. Richter; 2.2.2018)  (Konglomerat, 3/5)
Da staunen Sie, nicht wahr! Kieselholz-Blüte!  (Andreas E. Richter; 2.2.2018)  (Aberrantes, 1/1)
Eine Sturia vom berühmten Theokafta-Hügel bei Lygourio/Griechenland  (Andreas E. Richter; 2.2.2018)
(Konglomerat, 5/7)
Stramonita haemastoma consul (GMELIN, 1791) aus dem Tyrrhen  (Andreas E. Richter; 1.2.2018)  (Konglomerat, 5/8)
Ein pigmentiertes Pleuroceras von Püchitz (ICE-Trassen-Deponie)  (Walther F. Zenske; 1.2.2018)  (Konglomerat, 475)
Archaische Bakterienriffe in pinkfarbener Salzlake  (Romas Bielke; 29.1.2018)  (Geologisches, 3/2)
Rätsel no. 3 - was ist das denn?
 (Redaktionell; 1.2.2018)  (Konglomerat, 3/5)

Monatsfossilien Februar: Knospenstrahler der Art Pentremites godoni und Allgemeines zu den Blastoidea
(
Andreas E. Richter; 1.2.2018)  (Monatsfossilien, 10/16)


Januar

Diamanten lassen tief blicken: Bayreuther Forscher entdecken Oxidationsprozesse im Erdinnern  (Christian Wißler;
     29.1.2018)  (Geologisches, 2/1)
Kieselholz aus der Sandwüste  (Andreas E. Richter; 27.1.2018)  (Funde, 5/9)
Archaeopteryx, der Elfte  (Eva-Maria Natzer; 26.1.2018)  (Konglomerat, 2/1)
Lösung des in den Gerd-Wachno-Bericht integrierten Rätsels (no. 2)  (Andreas E. Richter; 25.1.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Liebig-Sammelbilder, Serie 466: "Das Gold"  (Andreas E. Richter; 25.1.2018)  (Geologisches, 8/14)
Eine Fundstelle im Aveyron für schöne Toarcien-Ammoniten  (Andreas E. Richter; 24.1.2018)  (Fundstellen, 17/43)
Demnächst erscheint ein Artikel über das großartige Paläontologische Museum der Universität Tübingen!  
     (Redaktionell; 22.1.2018)  (Museen, 1/1)
Sonderausstellung über Johann Christoph Matthias Reinecke  (Redaktionell; 22.1.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Lytoceras siemensi aus der Bauaushub-Deponie  (Andreas E. Richter; 21.1.2018)  (Funde, 3/3)
Die "Mineralien 2017" in Hamburg  (Ralf Krause; 20.1.2018)  (Börsen, 9/23)
Älteste Schmetterlinge durchstreiften bereits "Jurassic Park"  (Meike Rech; 20.1.2018)  (Konglomerat, 3/5)
Franken-Feldfunde vor dem (vielleicht…) bevorstehenden Wintereinbruch!  (Walther F. Zenske; 20.1.2018)
(Funde, 8/15)
Rauchquarze aus dem Fundgebiet Rhonegletscher  (Andreas E. Richter; 18.1.2018)  (Geologisches, 5/7)
Bisher älteste bekannte Sauerstoffoase entdeckt  (Karl Guido Rijkhoek; 18.1.2018)  (Geologisches, 1)
Gerd Wachno, ein besonderer Sammler mit einer besonderen Sammlung  (Andreas E. Richter; 17.1.2018)
(Sammler & Sammlungen, 37/70)

Androgynoceras aus Haverlahwiese  (Andreas E. Richter; 15.1.2018)  (Konglomerat, 5/7)
Menschheitsgeschichte muss nicht neu geschrieben werden: Der "Fall Untermaßfeld"  (Judith Jördens; 15.1.2018)
 (Konglomerat, 4/6)
Lobolithen sind Schwebeorgane scyphocrinoider Seelilien  (Andreas E. Richter; 14.1.2018)  (Lehrreiches, 12/19)
Ein Hufbein aus der ?Jungsteinzeit  (Andreas E. Richter; 14.1.2018)  (Konglomerat, 3/4)
Ein schönes Opal-Handstück aus Australien  (Andreas E. Richer; 14.1.2018)  (Geologisches, 3/4)
Eine schön gezeichnete Holzscheibe aus der Aachener Oberkreide  (Andreas E. Richter; 14.1.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Rätsel no. 01 – die Lösung  (Redaktionell; 14.1.2018)  (Konglomerat, 1/1)
Fossilien zeichnen - Silberstift versus Bleistift  (Zeichnungen von Horst Kuschel; 11.1.2018)  (Aberrantes, 3/3)
Schmelzkappen von Höhlenbär-Molaren  (Andreas E. Richter; 11.1.2018)  (Lehrreiches, 3/4)
Aua-Bär! Anomale Höhlenbären-Tatzenknochen aus der Zoolithenhöhle  (Andreas E. Richter; 11.1.2018)  (Lehrreiches, 3/3)
Höhlenbären-Pathologie  (Christoph Schindler; 11.1.2018)  (Lehrreiches, 6/9)
Höhlenbären-Zähne als Beispiele für Säugetier-Gebisse/Zähne  (Andreas E. Richter; 9.1.2018)  (Lehrreiches, 18/30)
Rätsel no. 01 – erste Hilfe  (Redaktionell; 8.1.2017)  (Konglomerat, 1/1)
20 Jahre Nürnberger Mineralien- und Fossilienbörse  (Gerhard Bald; 8.1.2018)  (Hinweise, 1/2)  (Frei zugänglich)
Eines meiner zehn liebsten Fossilien  (Andreas E. Richter; 8.1.2018)  (Konglomerat, 3,2)
Jahresprogramm der Mineralien- und Fossilienfreunde Nürnberg e.V.  (Redaktionell; 8.1.2018)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)
Präparation von Laibarös-Fossilien  (Walther F. Zenske; 7.1.2018)  (Präparation, 11/26)
Rätsel no. 01 – das erste des aktuellen Jahres  (Redaktionell; 7.1.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Reinhard Kulick: Geschichte der Sandstein-Industrie am Main bei Ebelsbach, Eltmann, Sand und Zeil
(Christoph Schindler; 6. Januar 2018)
 (Hinweise, 3/2)  (Frei zugänglich)
Reedops cephalotes aus Böhmen  (Andreas E. Richter; 6.1.2018)  (Lehrreiches, 7/9)
Veranstaltungs-Programm des Kulturbundes Treptow  (Redaktionell; 5.1.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Acrocidaris nobilis AGASSIZ, 1840  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Lehrreiches, 3/4)
Weihnachtskarten-Rätsel gelöst!  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Hinweise, 4/5)  (Frei zugänglich)
Ein Nashorn-Zahn aus der Sandgrube: Plesiaceratherium fahlbuschi  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Funde, 4/3)
Das Weihnachtskarten-Rätsel - noch ungelöst!  Hilfestellung zum letzten Rätselchen (no. 18) vom Dezember 2017
     (Redaktionell; 3.1.2018)
 (Hinweise, 4/4)  (Frei zugänglich)
Zwischen 3,46 und 3,35 Milliarden Jahre alte Lebensspuren aus West-Australien  (Ralf Krause; 3.1.2017)
(Geologisches, 4/3)
45. Würzburger Mineralien- und Fossilienbörse  (Walther F. Zenske; 3.1.2018)  (Börsen, 7/12)
Ajkait - ungarischer Bernstein aus der Oberkreide  (Andreas E. Richter; 3.1.2918)  (Geologisches, 4/5)
Muschelkalk-Seesterne vom Bindlacher Berg (Ralf Hildner; 3.1.2018)  (Funde, 13/22)
Ein Bläuling aus dem (fast) obersten Jura: Craspedites subditoides  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Ein Souvenir von den berühmtesten Wasserfällen der Welt  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Aberrantes, 9/10)
Grycia mit frei gearbeiteter Septum-Fläche  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Konglomerat, 3/3)
Cryptolithus fittsi, ein Trilobit der Trinucleidae  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Lehrreiches, 3/3)
Neues aus der Susologie (Schweinekunde) bezüglich der Ore Pigs  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Hinweise, 2/1)

Monatsfossilien Januar: Ammoniten der Gattung Virgatites  (Andreas E. Richter; 3.1.2018)  (Monatsfossilien, 17/26)

Ein supergutes neues Jahr!  (Redaktionell; 3.1.2017)  (Startseiten, 1/1)


Für einige Zeit sind noch die folgenden Beiträge aus älteren Jahrgängen zugänglich:

Franz von Hauers großartiges Werk über die „Cephalopoden des Salzkammergutes“  (Andreas E. Richter; 12.12.2917)
(Klassiker total, 35/16)
Die Höver-Sammlung Günter Scharnhorsts ist jetzt bei Uwe Ryck  (Andreas E. Richter; 15.11.2017)
(Sammler & Sammlungen, 14/36)
Muschelkrebse, präsentiert in Klebepräparaten  (Andreas E. Richter; 4.11.2017)  (Mikromania, 3/3)
Eine Reise in den unteren Jura der Region Altdorf  (Matthias Weißmüller; 4.11.2017)  (2 S., 2 Abb.)  (Frei zugänglich)
Effektvolles und preiswertes Präparations-System: Die Sismos!  (Redaktionell; 15.10.2017)  (Hinweise, 11/24)
(Frei zugänglich)

38 Jahre Richter-Reisen – das Ende einer Ära  (Gabo Richter; 20.7.2017)  (24 S., 7 Abb., 20 Taf.)  (Frei zugänglich)

Dies war die letzte Richter-Reise:  Grands Causses & ein wenig Midi
(Andreas E. Richter; mit Beiträgen von Gabo Richter & Christoph Schindler; 9.6.2017)  (Richter-Reisen, 111/301)

Zum Kulturgutschutzgesetz in puncto Fossilien  (Redaktionell; 10.5.2017)  (Hinweise, 2/1)  (Frei zugänglich)
HAUFWERK.COM – ein neuer Lieferant für paläontologisches Equipment  (Redaktionell; 13.11.2016)  (Hinweise, 3/4)
 (Frei zugänglich)

Werner K. Weidert (1931 - 2016) - ein Nachruf  (Andreas E. Richter; 1.11.2016)  (17 S., 24 Abb.)  (Frei zugänglich)

Mein Gabo wird 60!
(Andreas E. Richter; 15.3.2016)  (Ein Beitrag nicht für Fossiliensammler, sondern für Freunde)  (Frei zugänglich)

Wir sind zurück und super wars!  (Andreas E. Richter; 24.9.2015)  (Hinweise, 5/48)  (Frei zugänglich)
Herzlichen Dank!  (Andreas E. Richter; 20.7.2015)  (Andy, 1/1)  (Frei zugänglich)
A.E.R. wird 70  (Diverse Verfasser; 18.7.2015)  (Andy, 82/154)  (Frei zugänglich)

Helmut "Frankenfossil" Lehmann -  27. Mai 1957–15. April 2015  (Andreas E. Richter; 18. 4 2015)  (22 S., 72 Abb.)
(Frei zugänglich)

Gattungs-Merkmale ausgesuchter Ammoniten. 1. Jura-Ammoniten: Oberjura (Teil 1).  (Andreas E. Richter; 9. 11. 2014).
("Ammoniten, 32/42).Wir waren wieder mal in den Causses!  (Andreas E. Richter; 15.10.2014)  (Hinweise, 31/88)
(Frei zugänglich)
Vorsicht! Betrügerische Fossil-Angebote via eMail!  (Andreas E. Richter; 1.8.2013)  (Hinweise, 3)  (Frei zugänglich)

Robert "Eifel-Yeti" Leunissen  - 12. Dezember 1963 - 16. Februar 2013  (Andreas E. Richter; 18.2.2013)  (10 S., 26 Abb.) 
(Frei zugänglich)



Bilderbögen zu unseren kurzen Südfrankreich/Spanien-Exkursionen
im Oktober 2014 und im September 2015
(Vorbereitung der Causses-Midi-Reisen im Mai 2015 und 2017)

Wir hatten bei beiden Fahrten eine wunderbare Zeit mit unglaublich vielen Eindrücken. Wir waren in Camargue und Provence, auch mal in Spanien, natürlich in den Grands Causses und schließlich in der Vulkanlandschaft um Le Puy.

Bild anklicken!

 



Online-Magazin "Leitfossil.de"

Das Internet-Magazin
von Fossiliensammlern für Fossiliensammler!

Das "Leitfossil" ist ein Online-Magazin Richtung für Fossiliensammler, die umfassend interessiert sind. Die Beiträge erscheinen ohne festgelegten Rhythmus. Im Jahr 2010 waren es ca. 330 Beiträge (also im Durchschnitt fast jeden Tag
ein neuer Beitrag) mit etwa 1800 Druckseiten (Internet-Explorer-Format) und 3800 Abbildungen. Im Januar startet jeweils eine neue Ausgabe, weshalb man immer nur im Rhythmus des Kalenderjahres buchen kann.

Es gibt keine automatische Abo-Verlängerung - wer am Jahresende aussteigen will, muss vor Jahresende nur eine entsprechende Mail schicken. Ein Abonnement beginnend zu einem beliebigen Zeitpunkt im Jahr mit der Dauer eines Jahres ist nicht möglich - das Abo umfasst immer das jeweilige Kalenderjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Das muss so sein, weil beim Freischalten eines Zugangs - sei dies im Januar, im Juli oder im Dezember - ja der gesamte bisherige Bestand des laufenden Jahres zugänglich ist. Eine Trennung ist technisch nicht möglich.

Wer spät im Jahr einsteigt, hat trotzdem den gesamten Jahres-Inhalt zur Verfügung - nichts ist verloren. Darüber hinaus kann jeder Abonnent die Jahrgangs-CD erwerben zum Abonnenten-Preis = 5 Euro anstatt 44 Euro.


Im "Leitfossil" sind aktuelle Informationen wirklich aktuell - wenn wir eine aktuelle Fundortnachricht bekommen, ist sie Ihnen im Idealfall bereits Stunden später verfügbar.

Woche für Woche finden Sie hier neue Beiträge zu den verschiedensten Themen unseres Hobbies. Unser "Leitfossil" ist (manchmal) fast schon eine Tageszeitung.

Ein weiterer großer Vorteil neben der Aktualität liegt gegenüber den Druckmedien in der Bebilderung -
wir illustrieren unsere Artikel mit bis zu 100 Abbildungen (und auch mehr) meist hervorragender Qualität.

Im "Leitfossil" schreiben Fossiliensammler und Wissenschaftler über alle für uns Sammler interessante Themen:
Aktuell, vielseitig, informativ und lehrreich und gut verständlich.

Sie finden bei uns Informationen über alles,
was mit unserem Hobby zusammenhängt:

Wir führen Sie zu brandaktuellen, "normalen" und klassischen Fundstellen,
helfen Ihnen bei der Präparation und Bestimmung Ihrer Funde,
führen Sie zu den kleinen und ganz kleinen Fundstücken ("Mikromania"),
vermitteln Ihnen Informationen über alte und neue Literatur,
zeigen Ihnen Museen und Ausstellungen,
begleiten Sie zu geologischen Sehenswürdigkeiten,
stellen Ihnen Sammleroriginale und originelle Sammlungen vor,
berichten über besondere Funde und sonstiges Beachtenswertes,
erzählen über Fossilienbörsen,
liefern praktische Tipps z.B. zur Fossilienfotografie usw.,
schreiben aber auch über "nur" Lehrreiches,
und schließlich über
Randerscheinungen ("Aberrantes") - was man im Rahmen Geologie/Paläontologie noch so alles sammeln kann.

Schauen Sie sich einen kleinen Ausschnitt aus dem Inhalt der vergangenen Jahre an!

Schauen Sie sich einige Beispielseiten an - klicken Sie auf das Bild:

Wir hoffen darauf, Sie zu unseren Abonnenten zählen zu dürfen!

Das Jahresabonnement kostet € 39.-

Anmeldung und Fragen:  a.e.r.fossilien@t-online.de

 




Fossil des Monats August

Abbildung 1 (oben):  Querschnitt durch einen Korallenast mit gut erkennbaren Details. Das Schliffbild ist nicht nur biologisch interessant, sondern auch graphisch beeindruckend. Das Gestein besteht weitgehend aus Bioklasten in dichter Packung - Trümmer von Muschelschalen, Bruchstücke von Seelilien-Skeletten, Brachiopoden usw. Bildbreite 2,7 Zentimeter, maximaler Durchmesser der Koralle 1,2 Zentimeter.

Abbildung 2 (oben):  Neben dem Querschnitt der intakten Koralle (maximaler Durchmesser 1,1 Zentimeter) sieht man das Fragment eines zerbrochenen Astes. Bildbreite 2,3 Zentimeter,

 

Monatsfossil August:
Riffschutt-Platte aus dem Eifeldevon

Rodert-Formation (Givet; Mitteldevon).
Steinbruch am Schwalbenhof südlich Keldenich, Gemeinde Kall, Sötenicher Mulde, Eifel/Nordrhein-Westfalen.

 

Das Monatsfossil ist ein Schliff durch eine Korallen-Zusammenspülung aus dem Eifeldevon. Das Stück wurde im Rahmen einer Eifel-Exkursion im Herbst 1987 von Sepp „Wurzelsepp“ Rütsche gesammelt, gesägt, geschliffen und poliert und mir später überlassen. Herzlichen Dank hier noch einmal, Sepp!

Ich zeige dieses Stück, um drei Dinge zu besprechen.

1) Die Einfachheit des Findens solcher Korallenbelege.

2) Die Problematik der Schaffung der Sammlungswürdigkeit = Präparation.

3) Die Problematik der Bestimmung.

Zu Punkt 1:

Im Eifeldevon keine Korallen zu finden ist schon fast eine Kunst. Es gibt Felder, die man in Literatur (geologische Führer...) oder Internet ermitteln kann, auf denen Korallenäste und –ästchen reichlich herumliegen. Und es gibt Steinbrüche, in deren Hangschutt oder Abraumhalden man interessante Korallenkalke finden kann. Kaum ein Steinbruch im Mitteldevon, in dem keine Korallen zu finden sind. Um Fundstellen zu finden, ist natürlich immer der Kontakt mit geländekundigen Sammlern am besten.

Zu Punkt 2:

Die bei solchen Exkursionen gefundenen Korallen sind nun zum größten Teil unansehnlich bis hässlich. Einige wenige können vielleicht ohne präparative Anstrengungen in die Sammlung übernommen werden. Vor allem die Feldfunde können durch längerzeitige oberflächennahe Lagerung „naturpräpariert“ sein und sind dann zumindest in einigen Bereichen ganz hübsch.

Die meisten dieser Steinbruch- oder Feldfunde aber müssen (müssten) präpariert werden. Der größte Teil davon kann allerdings auch beim besten Willen nicht in einer zufriedenstellenden Form freigelegt werden, weil die Verbindung Fossil-Gestein sehr innig ist u. a. durch die intensive Strukturierung der Fossil-Oberfläche. Eine Freilegung des Fossils ohne Schädigung der Oberfläche ist meist nicht möglich. Zwar sind die Möglichkeiten heute durch den Einsatz von Laugen und Tensiden verbessert worden und auch das Sandstrahlen spielt eine Rolle, aber das funktioniert bei weitem nicht bei allen Stücken.

Beispiele für optimale Präparation (bei sehr großem Zeitaufwand und ebenso großem präparativen Können) zeigte Robert Leunissen (Leunissen 2011). Seine in dieser Form freigelegten Korallen sind wohl einzigartig. Ich jedenfalls weiß von keinen weiteren Präparaten dieser Qualität.

Wer nicht in dieser Art präparieren kann, dem bleibt die Möglichkeit von Schnitt und Schliff. Viele der äußerlich grausligen Eifel-Korallen haben einen recht hübschen bis sogar sehr schönen Innenbau. Das trifft natürlich auch auf Korallen aus anderen paläozoischen Lagerstätten wie z.B. Gotland und England zu. Also sägen (oder sägen lassen; irgend jemand in der Sammler-Bekanntschaft wird wohl eine Steinsäge haben), dann die Weiterbehandlung überprüfen, im positiven Fall („schliffwürdig!“) schleifen (oder schleifen lassen...) und polieren. Mit etwas Glück können wir auf diesem Wege aus unansehnlichen Steinen schöne sammlungszierende Fossilien machen. Siehe hierzu einen kleinen meisterhaft von Herrmann F. Stange geschliffenen Korallenstock aus dem Devon der Hillesheimer Mulde.
[Ein Korallen-Präparat von Hermann F. Stange (Richter 2018)].

Abbildung 3 (oben):  Eine größere Fläche mit vielen angeschnittenen Korallenästen, vielen Bioklasten und einigen mehreren unzerbrochenen Brachiopoden-Gehäusen, teilweise hohl eingebettet und später partiell mit Calcit auskristallisiert, ansonsten sedimentgefüllt. Bildbreite 7,5 Zentimeter.

Abbildungen 4 und 5 (oben):  Zwei längs orientierte Anschliffe. Bildhöhe links 4,7 Zentimeter, rechts 4,3 Zentimeter.

Zu Punkt 3:

Dazu zitiere ich Stadelmaier et. al. „Insgesamt gehören die tabulaten Korallen der Eifel allerdings eher zu den schlecht untersuchten Organismengruppen des Eifeler Devons, obwohl sie aufgrund ihrer ökologischen Anpassungsfähigkeit und der morphologischen Flexibilität nach den Stromatoporen zu den wichtigsten und häufigsten devonischen Riffbildnern gehören. Tabulate Korallen werden häufig nur einigen wenigen „Sammelgattungen“ zugeordnet.“ – „Insbesondere ästige Tabulata firmieren oft unter dem Sammelbegriff „Thamnopora“, obwohl sich dahinter ganz verschiedene Tabulatengattungen verbergen können.“

Zur Bestimmung schreiben die Autoren: „Von ausgewählten Exemplaren wurden Dünnschliffe hergestellt. Dazu wurden bei ästigen Exemplaren jeweils ein Längsschnitt und ein Querschnitt angefertigt. Bei knolligen Wuchsformen reichte zum Teil auch eine Schnittlage aus, wenn sowohl Längs- als auch Querschnitte der Koralliten vorhanden waren. Zur Bestimmung der tabulaten Korallen auf Artbasis waren folgende Angaben nötig: (1) Wuchsform, (2) Größe oder Astdurchmesser (bei ästigen Korallen), (3) Korallitendurchmesser (zentral und peripher), (4) Doppelwanddicke (zentral und peripher), (5) Wandporendurchmesser, (6) Porenabstände, (7) die Anzahl der Böden pro Zentimeter Korallitenlänge, (8) die Ausbildung der Septalelemente wie Dornen oder Squamulae.“

Und damit bin ich bestimmungstechnisch schon raus aus dem Geschäft – ich weiß noch nicht einmal, was genau die genannten Merkmale sind – was zum Geier sind Squamulae? Und Dünnschliffe kann ich auch nicht machen. Aber die Zusammenfassung in die Sammelgattung „Thamnopora“ gefällt mir“! Für mich sind die Korallenäste also erst einmal „Thamnopora“ sp.

Zwar hätte ich durch den Anschliff die Möglichkeit der Zuordnung meiner Korallen auf Art-Niveau (ich denke, dass es sich nur um Äste einer einzigen Art handelt). Aber ich fühle mich unsicher, weshalb ich das besser lasse. Meine Korallen nenne ich ganz einfach mal „Thamnopora“ sp., womit ich mich der Bestimmung von Sepp Rütsche anschließe.


Der hier gezeigte abgebildete Korallen-Kalkmergel kommt von Keldenich. Der Fundort, ein seit längerem nicht mehr im Abbau stehender Steinbruch am „Schwalbenhof“ wenig südlich von Keldenich, liegt im Mitteldevon der Sötenicher Mulde, der nördlichsten der Eifeler Kalkmulden. Die dort im Schwalbenhof-Seinbruch anstehende Schichtfolge gehört in die Rodert-Formation (Givet; Mitteldevon).

Bei den von Stadelmaier et al. durchgeführten Untersuchungen in drei Profilen in der Sötenicher Mulde wurde auch der Steinbruch am Schwalbenhof bearbeitet. Die Autoren berichten von einer relativ diversen Tabulaten-Fauna - Alveolites (Alveolitella) fecundus, A. (Alveolitella) crassus, Celechopora devonica, Pachyfavosites polymorphus, ?Pachyfavosites tumulosus, Roemerolites brevis, Roemerolites tenuis und Thamnopora reticulata. Sie erwähnen im Zusammenhang überlieferte Korallenstöcke mit Durchmessern bis um 15 Zentimeter, die Regelfunde sind allerdings Korallen diverser Größe, meist im fragmentarischen Zustand.

Bei tropischem Klima (der Ablagerungsraum lag damals südlich des Äquators) sedimentierten hier in der Eifel während des Givet (oberes Mitteldevon) mehrere hundert Meter mächtige Kalke. Die Ablagerungs-Bereiche waren Flachwasser-Becken mit großflächigen Korallen- und Stromatoporen-Riffen, aus derem Schutt, den Gehäusen der dort lebenden Schalentiere, Stachelhäuter-Resten usw. und dem zwischensedimentierten Kalkschlamm die Sedimente bestehen.

Der Stein dürfte in etwa parallel zur Ablagerungs-Ebene geschnitten worden sein. Die meisten der angeschnittenen Korallenäste lagen wohl auf dem Meeresboden. Im Randbereich sieht man einige auch seitlich freiliegende Korallen, die offenbar senkrecht eingebettet wurden und möglicherweise zu einem zumindest teilweise intakten Stock gehörten. Die Schlifffläche zeigt aber hauptsächlich die neben- und aneinander liegenden abgebrochene Äste tabulater Korallen. Manche der Korallenäste sind erkennbar nur fragmentarisch erhalten, wurden also schon zerbrochen eingebettet.

Abbildung 6 (oben):  Das Schliffpräparat in einer Gesamtansicht. Am linken Rand sieht man quer geschnittene senkrecht stehend eingebettete Korallen, am rechten Rand liegen die Stromatoporen-Reste. Plattengröße 17,6 x 16,5 Zentimeter.

Abbildungen 7 und 8 (oben):  Die Platten-Rückseite im sägerauen Zustand in zwei Ansichten. Das Etikett stammt aus der Hand von Sepp Rütsche. Die Lageangabe „östlich der B 477“ ist falsch, korrekt ist „östlich der L206“.

Abbildungen 9 und 10 (oben):  Die auf Abbildung 6 am linken Rand stehenden Korallen, deren Oberfläche frei ist. Bildbreite oben 4,7 Zentimeter, unten 5,5 Zentimeter.

Abbildungen 11 bis 13 (oben):  Weitere Bilder mit Schnitt-Details. Erkennbar sind Korallen (auch ein längs gebrochenes Fragment), Brachiopoden, Schalentrümmer und Crinoiden-Skelettreste. In den beiden Calcit-gefüllten Brachiopoden-Gehäusen auf den Abbildungen 12 und 13 sind Armgerüst-Anschliffe sichtbar. Bildbreite oben 3,7, Mitte 3,7 und unten 2,3 Zentimeter.

Dazwischen liegen viele kleine zum Teil mit hellem Kalkspat gefüllte Brachiopoden-Gehäuse, mitunter in Form einer geologischen Wasserwaage (Geopetal-Gefüge). In manchen der Gehäuse sind angeschliffene Armgerüste erkennbar. Muscheln und Schnecken sind nur durch Gehäuse-Bruchstücke belegt. Seelilien-Reste sind in großer Zahl erkennbar. Randlich sieht man den Anschnitt einer Stromatopore vermutlich der Art Habrostroma laminosum (LECOMPTE, 1952). Das Schliff-Präparat ist ein charakteristischer Riffschutt-Kalk mit vielen interessanten Details.

Abbildungen 14 und 16 (oben):  Stromatoporen-Fetzen, möglicherweise zugehörig zur Art Habrostroma laminosum (LECOMPTE, 1952). Bildbreite 6 (oben) und 4,5 Zentimeter.

Zitierte Literatur

LEUNISSEN, R. (2011): Ungewöhnliche Korallen aus dem Eifel-Devon. Online-Magazin Leitfossil.de, Funde; 24.11.2009; 5 S., 7 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2009.
RICHTER, A. E. (2018): Ein Korallen-Präparat von Hermann F. Stange. – Online-Magazin Leitfossil.de, Konglomerat; 1.7.2018; 4 S., 6 Abb. – Ammon-Rey-Verlag, Augsburg. Jahrgangs-CD 2018.
STADELMAIER, M., M. NOSE, A. MAY, C. SALERNO, S. SCHRÖDER & R. R. LEINFELDER (2005): Ästige tabulate Korallen-Gemeinschaften aus dem Mitteldevon der Sötenicher Mulde (Eifel): Faunenzusammensetzung und fazielles Umfeld. – Zitteliana, B25; S. 5-38, 9 Abb., 1 Tab., 10 Taf. – München.

Abbildung 16 (oben):  Ein ganz typisches Bild aus dem harten Alltag der Korallen-Sammler auf Eifel-Feldern: Schon wieder raufen zwei Sammler um einen tabulaten Korallenast. Wir sehen Erdmann Hahnel in der Vorteilsposition, unten Robert Leunissen.

Text, Sammlung und Fotos Andreas E. Richter, Augsburg.



Leitfossil-Jahrgangs-CD 2017 erschienen!
Und wir machen eine Sonderaktion!

Bitte Bild anklicken für weitere Informationen!

Online-Magazin Leitfossil.de im Ammon-Rey-Verlag, Jahrgang 2017:

443 Beiträge auf 2128 Seiten (Internet-Explorer-Druckvorschau) mit 4042 Abbildungen.

Zur Feier von 14 abgeschlossenen Jahrgängen führen wir eine Sonderaktion durch!

Neu-Abonnement wird prämiiert! Und stark preisreduziertes CD-Angebot für Abonnenten, auch für Neu-Abonnenten!

 


Zum Reisebericht: Bild anklicken.



Buchangebot von Richter-Fossilien aktualisiert - bitte klicken Sie das Bild an!

 



Zu besonderen Anlässen und der Ehrung Verstorbener publizieren wir

Bild-Biographien

über Freunde, Korrespondenten und uns.

 

   

 

 

Das Ende einer Ära: 38 Jahre Richter-Reisen.

 

 


Wenn Sie irgendwelche Infomationen für uns oder Fragen an uns haben,
so kontaktieren Sie uns:

a.e.r.fossilien@t-online.de

Sie erreichen uns über eMail (siehe oben)
oder telefonisch D-(0)821-662988 oder auch mit Telefax:  D-(0)821-66101291.
Oder per Post:  Richter-Team, Ifenstraße 8 1/2, D-86163 Augsburg.


Seitenanfang
Impressum