Leitfossil.de

Herzlich willkommen!



Hallo und guten Tag!
Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!

Aktueller Stand 27. Mai 2020.



Einige Bilder von da, wo wir jetzt (auch) nicht hin können.
Es sind Impressionen aus den Grands Causses im Süden Frankreichs.

Einer der schönsten Ammoniten von der Richter-Exkursion im Mai 2017, gefunden von Ingeborg Schmidt - ein Top-Fund!
(Bitte Bild anklicken für alle Fotos.)

 



Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag!

"Keine Angst - der Ammonit und ich sind negativ getestet - keine Corona-Gefahr!"

Allen im Mai Geborenen herzliche Geburtstags-Grüße!
Und alle guten Wünsche, vor allem Gesundheit!

Herzliche Grüße von Gabo und Andy Richter!

Zeichnung Gabo Richter.

 


 

Wenn Sie mal reinschauen wollen ins Leitfossil, dann klicken Sie bitte die "Leseprobe" an!

Weitere Informationen hier (bitte anklicken!).

 




Aktueller Stand 27. Mai 2020

Und wer sehen will, wie es bei uns zugeht und aussieht,
der schaut mal rein bei  "www.Richter-Fossilien-Reisen.de"  (anklicken)
in die "Firma" - Bilder auch von vielen unserer Freunde
(aktuelle Überarbeitung publiziert am 12. April 2018).


Der bequemste Weg zum Artikel

Wenn Sie die Artikel-Aufzählung in den "Kurzfassungen" (Button auf der Seitenleiste) besuchen, finden Sie jeweils Bilder zu den Beiträgen und gelangen direkt via Bild-Klick zum Artikel. Beim ersten Zugriff aus den "Kurzfassungen" in den Abonnenten-Bereich müssen Sie sich allerdings anmelden mit Benutzername und Kenntwort.

Ein Bild oben anklicken, um zu den "Kurzfassungen" zu kommen!



Inhalt 2020

In der ersten Klammer stehen der Autorenname und das Erscheinungsdatum, in der zweiten Klammer stehen Kategorie ("Funde") und Seiten-/Abbildungszahlen inklusive Tafeln, Karten und/oder Tabellen (X/X).


Mai

Neue Erkenntnisse zum Chicxulub-Krater   (Birgit Kruse; 27.5.2020)  (Geologisches, 2/1)
Die Entstehung eines Belemniten-Schlachtfeldes  (Gabo Richter; 26.5.2020)  (Aberrantes, 1/2)
Artenvielfalt der tropischen Ozeane sinkt als Folge der globalen Erwärmung  (Jana Nitsch; 26.5.2020)  (Konglomerat, 2/1)
Ein uralter Gesteins-Beleg aus Mistelgau und ein ganz kurzer Rückblick auf die Mistelgauer Ziegelei-Tongrube
(Andreas E. Richter; 25.5.2020)  (Konglomerat, 6/10)
Wie Drohnen explosive Vulkane überwachen können  (Josef Zens; 25.5.2020)  (Geologisches, 2/1)
Eine Margaritifera aus der OSM des Landkreises Günzburg  (Andreas E. Richter; 24.5.2020)  (Funde, 4/5)
Ein Superfund aus Entrischenbrunn: Eine perlmuttige Teichmuschel  (Michael Reinhardt; 23.5.2020)  (Funde, 4/6)
Ein Cryptolithus von der berühmten Lokalität Swatara Gap in Pennsylvania  (Andreas E. Richter; 22.5.2020)
(Konglomerat, 4/6)
Urlaub in Entrischenbrunn, oder so...   (Andreas E. Richter; 21.5.2020)  (Fundstellen, 10/25)
Seeigel-Besonderheiten aus dem Département Ardennes  (Andreas E. Richter; 20.5.2020)  (Funde, 5/6)
Mundnase-Masken mit Ammoniten-Dekor = Ammoniten-Masken  (Gabo Richter; 20.5.2020)  (14 S., 35 Abb.)
Zum Museum d'Histoire naturelle Bordeaux: Verloren gegangene Kulturgeschichte  (Christoph Schindler; 20.5.2020)  (1 S.)
„Edmonds Urzeitreich – Eine Dinograbung in Frankfurt“  (Judith Jördens; 19.5.2020)  (Museen, 5/8)
Madagaskar-Kopal entpuppt sich als rezentes Harz  (Judith Jördens; 19.5.2020)  (Konglomerat, 4/4)
Das Museum d'Histoire naturelle Bordeaux - wie es war. Ein Abschied.  (Andreas E. Richter; 18.5.2020)  (Museen, 26/50)
Ein Calycoceras, das Ihnen wohl schon von anderen Beiträgen her bekannt ist  (Andreas E. Richter; 17.5.2020)
 (Konglomerat, 9/19)
Wie ich zur Lösung von Rätsel no. 5 gekommen bin  (Hartmut Huhle; 17.5.2020)  (Konglomerat, 1/1)
Und endlich ist es gelöst, das Rätsel no. 5!  (Andreas E. Richter; 16.5.2020)  (Konglomerat, 5/8)
Pynodontier-Gebiss aus der Unterkreide des Niedersächsischen Berglandes  (Andreas E. Richter; 16.5.2020)
(Konglomerat, 6/7)
Ringsteadia salfeldi: Am Ursprung der süddeutschen Raseniiden  (Victor Schlampp; 16.5.2020)  (Lehrrreiches, 7/10)
Der Sandnapf - eine Klebehilfe  (Andreas E. Richter; 15.5.2020)  (Praktisches, 1/2)
Rechts vor Links schon bei Urzeit-Reptilien  (Gesine Steiner; 14.5.2020)  (Konglomerat, 1)
Die letzte Hilfe zu Rätsel no. 5  (Redaktionell; 14.5.2020)  (Konglomerat, 1)
Ein kristallführendes Euaspidoceras aus dem Département Ardennes  (Andreas E. Richter; 14.5.2020)  (Funde, 7/11)
Zwei Fossilstufen aus dem Kalk von Blaye  (Ralf Krause; 13.5.2020)  (ForumFossil, 2/3)
Saccocoma-Platte aus dem Langenaltheimer Haardt  (Manfred Fischer; 13.5.2020)  (Funde, 2/3)
Andere Fossilien aus dem Kalk von Blaye  (Andreas E. Richter; 12.5.2020)  (ForumFossil, 3/2)
Die rumänischen Höhlenbären waren Vegetarier  (Judith Jördens; 12.5.2020)  (Konglomerat, 2/2)
Trochactaeon, präpariert oder geschliffen  (Gerhard Granzer; 11.5.2929)  (2 S., 2 Abb.)
Echinopedina gacheti, ein kaputter Seeigel aus dem Eozän des Blayais  (Andreas E. Richter; 10.5.2020)  (Funde, 6/10)
Und noch einmal Hilfe zu Rätsel no. 5!  (Redaktionell; 9.5.2020)  (Konglomerat, 1/1 )
Ein isolierter Pycnodontier-Zahn aus dem Weißjura gamma 1 von Gräfenberg  (Stefan Werner; 9.5.2020)
(ForumFossil, 4/3)

Wie man aus einem hässlichen Aufsammel-Stück ein noch hässlicheres Sammlungsstück machen kann
(Andreas E, Richter; 8.5.2020)  (Präparation, 5/6)
Eine Fauna aus dem Amaltheen-Ton des Schwäbischen Jura  (Andreas E. Richter; 7.5.2020)  (Funde, 27/56)
Simulierter Manganknollen-Abbau beeinträchtigt die Ökosystemfunktion von Tiefseeböden  
(Fanni Aspetsberger; 6.5.2020)  (3 S., 2 Abb.)
Wir helfen bei der Lösung von Rätsel no. 5!  (Redaktionell; 5.5.2020)  (Konglomerat, 2/2)
Praearticularia von Pycnodontiern aus der Fränkischen und Schwäbischen Alb  (Andreas E. Richter; 5.5.2020)  (Funde, 2/1)
Ein Bryozoen-Stock (fragmentarisch) von Rügen  (Andreas E. Richter; 4.5.2020)  (Funde, 3/4)
Warum Permafrost früher auftauen könnte als bislang angenommen  (Kathrin Anna Kirstein; 4.5.2020)  (Geologisches, 2/1)
„Mineral & Gem“ in Sainte-Marie-aux-Mines endgültig storniert  (Redaktionell; 3.5.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)
Feldfundstellen im Campan der Saintonge  (Andreas E. Richter; 3.5.2020)  (Fundstellen, 16/42)
Rätsel no. 5  (Redaktionell; 1.5.2020)  (Konglomerat, 2/3)
Parkinsonien mit Schockwellen-Versatz  (Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (Geologisches, 5/7)
Beschleunigt sich Subduktion vor großen Erdbeben?  (Josef Zens; 1.5.2020)  (Geologisches, 2/2)
Stromatoporen aus dem Oberjura der Nattheim-Fazies  (Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (Lehrreiches, 5/8)
Bezahnter Präarticular-Knochen eines pycnodonten Fisches aus dem Oberjura  (Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (Funde, 3/3)
Wer Mikrofossilien sammelt, braucht für den Spott nicht zu sorgen!  (Gabo Richter; 1.5.2020)  (Mikromania, 1/1)
Lösung der Rätsel-Frage im Artikel "Fossilien von meiner ersten Spanien-Exkursion"  (Andreas E. Richter; 1.5.2020)
(Funde, 8/16)
Konnten die ältesten Meeresreptilien ihren Schwanz abwerfen?  (Gesine Steiner; 1.5.2020)  (Konglomerat, 2/1)
Einige Bilder von da, wo wir jetzt (auch) nicht hin können  (Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (Hinweise, 4/13)
(Frei zugänglich)
Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag im Mai! (Gabo & Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)

Monatsfossilien Mai: Ammoniten der Art Phylloceras (Zetoceras) zetes (ORBIGNY, 1850)
(Andreas E. Richter; 1.5.2020)  (externe Startseite und Depot Monatsfossilien, 1/12)
  (Frei zugänglich)


April

Die Lösung der Osterrätsel  (Andreas E. Richter; 27.4.2020)  (Hinweise, 5/6)  (Frei zugänglich)
Klimaerwärmung reduziert Körpergröße  (Gesine Steiner; 27.4.2020)  (Konglomerat, 2/1)
Heteraster oblongus aus Nordost-Spanien  (Andreas E. Richter; 25.4.2020)  (Funde, 6/9)
Corona-Viren im fossilen Mikroreport?  (Norbert Polkehn; 24.4.2020)  (Mikromania, 1/1)
Ein seltener Farn aus dem Autunien von Lodève  (Andreas E. Richter; 23.4.2020)  (Funde, 4/8)
Pauli vs Parkinsona  (Andreas E. Richter; 22.4.2002)  (Konglomerat, 3/3)
Weitere Hilfe zum Einzelei-Osterrätsel  (Andreas E. Richter; 20.4.2020)  (Hinweise, 2/2)  (Frei zugänglich)
Alle Börsen-Veranstaltungen der nächsten Monate storniert  (Redaktionell; 20.4.2020)  (Hinweise, 2/12)  (Frei zugänglich)
Seelilien aus dem Unterkarbon von Crawfordsville  (Andreas E. Richter; 19.4.2020)  (Konglomerat, 5/8)
Werkzeuge und Waffen der Calusa-Indianer in Florida  (Gerd Wachno; 18.4.2020)  (Aberrantes, 10/19)
Homoeoplanulites (Parachoffatia) funatus von der Porta Westfalica  (Andreas E. Richter; 17.4.2020)  (Funde, 5/7)
Chalcedon-Schnecken im Hornstein des Barmsteinkalkes im Salzburger Land  (Gero Moosleitner; 16.4.2020)
(Konglomerat, 13/20)
Leitfossil.de als Papierausfertigung  (Hartmut Huhle; 15.4.2020)  (Praktisches, 6/7)
Kurze Tipps zur einfachen Fossilfotografie  (Simon Studer; 14.4.2020)  (Praktisches, 5/7)
Nachhilfe zum Einzelei-Osterrätsel  (Andreas E. Richter; 14.4.2020)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Fossilien von meiner ersten Spanien-Exkursion  (Andreas E. Richter; 13.4.2020)  (Funde, 23/60)
Panzerpuzzle: Weiteres Teil der Schildkrötenevolution hinzugefügt  (Judith Jördens; 3.4.2020)  (Konglomerat, 3/2)
Wir wünschen allen frohe Ostern!  (Andreas E. Richter; 11.4.2020)  (Hinweise, 8/10)  
(Frei zugänglich)
Ein Euaspidoceras aus Sengenthal  (Andreas E. Richter; 9.4.2020)  (Funde, 3/5)
Ein Blick in die Zukunft der Tropenwälder  (Kati Kiezmann; 9.4.2020)  (Konglomerat, 3/2)
Seelilien-Fossilien aus dem Unterjura Mittelfrankens  (Andreas E. Richter; 8.4.2020)  (Konglomerat, 4/5)
Macrocephalites subtrapezinus aus Madagaskar  (Andreas E. Richter; 6.4.2020)  (Konglomerat, 5/8)
Neue paläontologische Entdeckung: Seltenes fossiles Reptil in den Dolomiten gefunden  (Verena Girardi; 6.4.2020)
(Konglomerat, 2/2)
Eine große doppelklappige Muschel aus Weitendorf  (Andreas E. Richter; 5.4.2020)  (Konglomerat, 9/10)
Dinomumie: Magen ohne Inhalt  (Judith Jördens; 3.4.2020)  (Konglomerat, 3/3)
Noch ein vergessenes Rätsel – vom April 2017  (Andreas E. Richter; 3.4.2020)  (Konglomerat, 2/2)
Das vergessene Rätsel – die Lösung  (Andreas E. Richter; 2.4.2020)  (Konglomerat, 7/10)
Weitere Angaben zum Objekt der vergessenen Rätselfrage  (Redaktionell; 1.4.2020)  (Konglomerat, 1/1)
Furcaster-Zusammenschwemmung aus Bundenbach  (Ralf Krause; 1.4.2020)  (Konglomerat, 3/5)
Eine Palette mit Frühlingsbildern - draußen sieht es wirklich gut aus!  (Andreas E. Richter; 1.4.2020)  (Hinweise, 3/13 )
(Frei zugänglich)
Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag!  (Gabo & Andreas E. Richter; 1.4.2020)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)

Monatsfossilien April: Und noch einmal Allerwelts-Fossilien - Belemniten-Rostren der Art Hibolithes hastatus
(Andreas E. Richter; 1.4.2020)  (Depot Monatsfossilien, 18/36)


März

Die vergessene Rätsel-Frage  (Redaktionell; 29.3.2020)  (Konglomerat, 1/1)
Gehäuse eines juvenilen Conoclypus vilanovae  (Andreas E. Richter; 29.3.2020)  (Konglomerat, 5/7)
Fossilien-Börse Leinfelden - Mitteilung des Veranstalters  (Redaktionell; 28. März 2020)  (Hinweise, 1)
  (Frei zugänglich)
Vor 47 Millionen Jahren schrumpften kleine Pferde, große Tapire legten noch zu  (Karl Guido Rijkhoek; 28.3.2020)
(Konglomerat, 2/2)
Noch einmal Eierberge-Ammoniten aus Schwefelkies  (Walther F. Zenske; 26.3.2020)  (ForumFossil, 5/8)
Der Sinodia-Mops  (Andreas E. Richter; 25.3.2020)  (Funde, 5/9)
Eierberge-Ammonit aus Schwefelkies  (Andreas E. Richter; 24.3.2020)  (ForumFossil, 2/3)
Der Ätna - er ist der höchste Europas!  (Andreas E. Richter; 24.3.2020)  (Geologisches, 23/43)
Ammoniten-Funde von einem ganz jungen "Klassischen Fundort"  (Andreas E. Richter; 21.3.2020)  (Funde, 9/18)
Ein Ausflug in das Piemont und ein Gang durch das Fossilien-Museum in Asti  (Michael Reinhardt; 19.3.2020)
(Museen, 21/29)
Käfer wechselten in der Kreidezeit den Speiseplan  (Johannes Seiler; 18.2.2020)  (Konglomerat, 3/3)
Fossilien-Börse Leinfelden storniert  (Redaktionell; 17.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
 (Frei zugänglich)
Ein schöner Turmschnecken-Steinkern aus dem Alttertiär von Vigny  (Andreas E. Richter; 17.3.2020)  (Funde, 5/5)
Las Casicas – eine Rotkalk-Lagerstätte in der Provinz Murcia/Südspanien  (Andreas E. Richter; 14.3.2020)
 (Fundstellen, 21/43)
Auch die Bitterfelder Börse wurde wegen Corona abgesagt  (Redaktionell; 13.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
 (Frei zugänglich)
Das „100000-Jahre-Problem“: Neue Erkenntnisse zum Eiszeit-Takt  (Melanie Bartos; 13.3.2020)  (Geologisches, 2/1)
Die Nürnberger Börse wurde wegen Corona abgesagt  (Redaktionell; 13.3.2020)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Schizechinus-Platten aus dem Pliozän Almerías  (Andreas E. Richter; 13.3.2020)  (Konglomerat, 5/8)
Alte Meteoritenstätte gibt neue Hinweise auf die Vergangenheit des Mars  (Thomas Richter; 12.3.2020) (Geologisches, 3/2)
Spätere Ankunft: Wasser, Kohlenstoff und Stickstoff kamen nicht sofort auf die Erde  (Gabriele Meseg-Rutzen; 11.3.2020)
(Konglomerat, 1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz (2019) - Objekt: Fresney-Stele mit zwei Ammoniten-Arten  (Andreas E. Richter; 10.3.2020)
(Konglomerat, 6/8)
Meine Eindrücke von der Mineralienmesse Hamburg 2019  (Ralf Krause; 9.3.2020)  (Börsen, 8/19)
Geraberg: Mineralien- und Fossilienbörse am 19. April 2020  (Redaktionell; 9.3.2020)  (1 S., 1 Abb.)  (Frei zugänglich)
Archegonus (Phillibole) aprathensis aus Aprath  (Andreas E. Richter; 7.3.2020)  (Funde, 3/5)
Ergänzungen zu den Monatsfossilien März, Horridonia horrida  (Hartmut Huhle; 6.3.2020)  (ForumFossil, 4/3)

Der morgige Steigenclub-Vortrag (7. März 2020) muss leider entfallen  (Volker Dietze, 6.3.2020)  (Hinweise, 1)
(Frei zugänglich)
Dinosaurier-Haut als Abdruck im Gestein  (Ralf Krause; 5.3.2020)  (ForunFossil, 1/1)
Buttenheim nur noch mit Genehmigung!  (Rolf Jandt; 4.3.2020)  (Fundstellen, 3/2)
Hadrosaurier-Fossilien  (Andreas E. Richter; 3.3.2020)  (Konglomerat, 8/17)
Sammelverbot in der „Teutonia“ in Misburg  (Redaktionell; 2.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
Die Jahrgangs-CD 2019 erscheint in Kürze!  (Redaktionell; 2.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
Tealliocaris, ein hübscher kleiner Krebs aus Schottland  (Andreas E. Richter; 2.3.2020)  (Konglomerat, 3/4)
Große windgetriebene Meeresströmungen verschieben sich polwärts  (Ralf Röchert; 1.3.2020)  (Geologisches, 2/1)
Börsenankündigung: 23. Bitterfelder Mineralien- und Fossilienbörse am 14. März 2020  (Hartmut Huhle; 1.3.2020)
(Börsen, 4/6)
23. Bitterfelder Mineralien- und Fossilienbörse am 14. März 2020  (Redaktionell; 1.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)
Der allererste Dinosaurier-Animationsfilm erschien schon 1914!  (Andreas E. Richter; 1.3.2020)  (Aberrantes, 12/21)
Bei uns kein schönes Wetter – fahren wir nach Spanien!  (Andreas E. Richter; 1.3.2020)  (Hinweise, 3/5)
(Frei zugänglich)
Den März-Geborenen alle guten Wünsche zum Geburtstag!  (Gabo & Andreas E. Richter; 1.3.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)

Monatsfossilien März: Allerwelts-Fossilien – Brachiopoden der Art Horridonia horrida  (Andreas E. Richter; 1.3.2020)
(Depot Monatsfossilien, 10/18)


Februar

Seltenes Echsenfossil überdauerte im Bernstein  (Johannes Seiler; 27.2.2020)  (Konglomerat, 2/2)
Der Mars bebt: Seismologische Daten erlauben Einblicke über den Aufbau des roten Planeten  (Gabriele Meseg-Rutzen;
     26.2.2020)  (Geologisches, 1/1)
Erdgeschichtlich-paläontologische Guckkasten-Bilder  (Andreas E. Richter; 25.2.2020)  (Aberrantes, 5/4)
Nanu? Bernstein aus Berlin?  (Andreas E. Richter; 24.2.2020)  (Funde, 4/6)
Ein schöner Trödelmarkt-Fund - ein Zamites aus dem Oberjura  (Hartmut Huhle, 23.2.2020)  (Funde, 1/2)
Erste Untersuchungsergebnisse zum „Sensations-Meteoritenfall“ von Flensburg  (Svenja Ronge; 23.2.2020)
 (Geologisches, 3/2)
Amusium-Muscheln aus dem Pliozän Südspaniens  (Andreas E. Richter; 22.2.2020)  (Lehrreiches, 12/21)
Ein problematischer Ackerfund von Rügen  (Sybille German; 21.2.2020)  (Funde, 5/7)
Aufgemerkt: Am 15. März ist Börse in Nürnberg!  (Gerhard Bald; 20. Febuar 2020)  (Hinweise, 2/2)
Nodicoeloceras dayi aus Le Clapier  (Andreas E. Richter; 18.2.2020)  (Funde, 4/5)
Rückblick auf die 37. Mitteldeutsche Mineralien- und Fossilienbörse in Alttröglitz  (Hartmut Huhle; 18.2.2020)
(Börsen, 5/9)
Eine Platte mit bestachelten Archaeocidaris-Exemplaren: Sieben auf einen Streich!  (Ralf Krause; 17.2.2020)  (Konglomerat, 3/4)
Ein Seeigel-Flintkern aus dem Maastricht von Rügen  (Andreas E. Richter; 16.2.2020)  (Funde, 4/7)
Können Steine lügen? Der weithin bekannte und bis heute ungeklärte Fall von Wissenschaftsbetrug um den Würzburger
Professor Beringer und seine „Lügensteine“ (Rolf Jandt; 14.2.2020)  (Aberrantes, 22/38)
Museum für Naturkunde Berlin erforscht stachelbewehrte Drachenschwänze  (Gesine Steiner; 15.2.2020)
(Konglomerat, 3/3)
Einige Worte zu Pleydellia und Cotteswoldia  (Andreas E. Richter; 13.2.2020)  (Lehrreiches, 2/1)
Extremer Meeresspiegelanstieg vor 130000 Jahren  (Johannes Seiler; 13.2.2020)  (Anstieg, 3/3)
Manschettenknöpfe mit Pleydellia aalensis  (Andreas E. Richter; 12.2.2020)  (Aberrantes, 6/12)
Globale Erwärmung und Aussterberisiko - Forschungsteam zieht Fossilien für Vorhersage heran  (Susanne Langer;
10.2.2020)  (Konglomerat, 1)
Parkinsonia convergens vom Waddon Hill/Dorset  (Andreas E. Richter; 10.2.2020)  (Konglomerat, 3/5)
Heinrich Wilhelm Martin August Denckmann und seine Haugia illustris (DENCKMANN, 1887)  (Andreas E. Richter;
     9.2.2020)  (Berühmtheiten: Geologen & Paläontologen, 9/11)
Steinbruch im Département Deux-Sèvres: Autochthones Bathon und allochthones Callov  (Andreas E. Richter; 9.2.2020)
     (Fundstellen, 20/53)
Wieder ein Kopal, diesmal mit einem wohlerhaltenen Diplopoden  (Andreas E. Richter; 6.2.2020)  (Konglomerat, 3/5)
Millionen Jahre alter Schnappschuss eines missglückten Fressversuchs  (Julia Weiler; 6.2.2020)  (Konglomerat, 4/4)
Nashorn-Zähne aus den Ofnethöhlen  (Andreas E. Richter; 5.1.1010)  (Konglomerat, 7/12)
Ein Micraster aus der Kaolin-Grube in Paulmy  (Andreas E. Richter; 3.2.2020)  (Funde, 4/7)
Mücke im Kopal, bei der Eiablage eingebettet  (Andreas E Richter; 3.2.2020)  (Konglomerat, 4/6)
Sensationelle Erkenntnisse zu ältesten menschlichen Überresten Österreichs  (Universalmuseum Joanneum, Graz; 3.2.2020)  (Funde, 4/4)
Exkursions-Fotos um 1900  (Andreas E. Richter; 2.2.2020)  (Konglomerat, 9/15)
Schneckenhaus im madagassischen Kopal  (Andreas E. Richter; 1.2.2020)  (Konglomerat, 3/4)
Eine Brosche aus Dinosaurier  (Andreas E. Richter; 1.2.2020)  (Aberrantes, 3/3)
Am 8. Februar - die Börse in Alttröglitz!  (Hartmut Huhle; 1.2.2020)  (Börsen, 4/6)
Ein Millericrinus-Kelch aus der Mergelstetten-Formation der östlichen schwäbischen Alb  (Andreas E. Richter; 1.2.2020)
     (Konglomerat, 4/6)
Fossiler Chamäleon-Schädel wirft neues Licht auf den Ursprung der Schuppenkriechtiere  (Judith Jördens; 1.2.2020)
(Konglomerat, 3/2)
Und wohin jetzt? Wir träumen von den Grands Causses...  (Andreas E. Richter; 1.2.2020)  (Hinweise, 2/3)
(Frei zugänglich)
Alles Gute zum Geburtstag für die Februar-Geborenen!  (Gabo & Andreas E. Richter; 1.2.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)

Monatsfossilien Februar: 3-D-Druck-Ammoniten  (Andreas E. Richter; 1.2.2020)  (Depot Monatsfossilien, 16/31)


Januar

Ein Fazies-Handstück mit Muscheln aus dem Pliozän von Águilas  (Andreas E. Richter; 28.1.2020)  (Konglomerat, 4/5)
Mikrozellen-Tabletts in Diakästen!  (Heidi Friedhoff; 27.1.2020)  (Mikromania, 2/4)
In Kürze erscheint ein Beitrag über 3-D-Druck-Ammoniten!  (Redaktionell; 26.1.2020)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Blühende Ammoniten aus dem Gargasien Südfrankreichs  (Andreas E. Richter; 26.1.2020)  (Praktisches, 7/13)
Seepocken auf Haifisch-Zahn  (Andreas E. Richter; 24.1.2020)  (Funde, 5/8)
Zwei Karbon-Trilobiten aus Missouri  (Andreas E. Richter; 23.1.2020)  (Konglomerat, 5/7)
Pilze sind älter als gedacht  (Josef Zens; 23.1.2020)   (Konglomerat, 3/2 )
Kein Ochetoceras zio  (Günter Schweigert; 22.1.2020)  (ForumFossil, 1)
Signale aus dem Erdinneren: Borexino-Experiment veröffentlicht neue Daten zu Geoneutrinos  (Annette Stettien;
     22.1.2020)  (Geologisches, 3/2)
Ausgangsmaterial für Mikrozellen-Kartons  (Walther F. Zenske; 22.1.2020)  (ForumFossil, 1/1)
Mikrozellen-Kartons, selbst gemacht  (Andreas E. Richter; 21.1.2920)  (Mikromania, 6/9)
Kurilen-Kamchatka-Graben im Pazifischen Ozean gehört nicht mehr zu den "10000ern" (Judith Jördens; 21.1.2020)
(Geologisches, 3/2)
"Der Solnhofer – Eine Welt im Stein"  (Redaktionell; 21.1.2020)  (Hinweise) 
(Frei zugänglich)
Ein Ammonit mit interessantem Rippenscheitel aus Ludwag  (Richard Fuchs; 20.1.2020)  (Funde, 1/1)
Fazies-Handstück aus der Rossloch-Bank  (Andreas E. Richter; 19.1.2020)  (Konglomerat, 7/16)
Ochetoceras zio aus einer alten Sammlung [Oxydiscites bzw. Sphaerodomites - leider nein]  (Andreas E. Richter;
     19.1.2020)  (Konglomerat, 3/5)

Prachtvoller Sinterkalk aus Wemding  (Andreas E. Richter; 18.1.2020)  (Geologisches, 3/4)
Neptunea contraria vs. Neptunea angulata  (Klaus P. Weiss; 16.1.2020)  (ForumFossil, 3/2)
Sengenthal – früher und heute: Hommage an eine Klassische Fundstelle. Oder: Der Verlust einer guten Fossil-Fundstelle für „normale“ Sammler  (Andreas E. Richter; 15.1.2020)  (47 S., 111 Abb.)
Anmerkung zu den Amaltheen und Pleuroceraten vom Europa-Kanal  (Victor Schlampp; 13.1.2020)  (ForumFossil, 10/15)
Speetoniceras – ich zeige ein kleines Gehäuse, aber die Makrokonche können 60 Zentimeter erreichen
(Andreas E. Richter; 11.1.2020)  (Konglomerat, 4/7)
Nummuliten-Kalk, passend zu unseren Monatsbildern  (Andreas E. Richter; 9.1.2020)  (Konglomerat, 8/13)
Cadzand – eine Alternative zur Haizahn-Suche am Strand  (Redaktionell; 9.1.2020)  (Konglomerat, 1/1)
Fossiler Krokodil-Verwandter im Eozän Thailands entdeckt  (Judith Jördens; 8.1.2020)  (Konglomerat, 2/1)
Eine doppelklappige Trigonia aus Gelterkinden  (Andreas E. Richter; 8.1.2020)  (Konglomerat, 5/8)
Entstehung eines riesigen Unterwasser-Vulkans vor den Komoren  (Josef Zens; 7.1.2020)  (Geologisches, 3/2)
100 Millionen Jahre im Bernstein: Wissenschaftler entdeckten ältesten bekannten Schleimpilz  (Thomas Richter; 6.1.2020)
(Konglomerat, 3/2)
Eine riesige Terebratula aus Kalabrien  (Andreas E. Richter; 6.1.2020)  (Konglomerat, 3/4)
Belebter (früher...) Kontinent Antarktis  (Louis Tiefenauer; 6.1.2020)  (Konglomerat, 23/47)
Parkinsonia mit ungewöhnlich lang ausdauernder Anomalie  (Andreas E. Richter; 5.1.2020)  (Konglomerat, 4/6)
Der Klassiker im November: Fossilien- und Mineralienbörse in Osnabrück  (Ralf Krause; 4.1.2020)  (Börsen, 9/13)
Lewisian-Gneis aus Schottland: 3 bis 2,7 Milliarden Jahre alt  (Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Geologisches, 3/3)
Salonpräparate - kunstvoll gearbeitete Stücke in der Sammlung des Grazer Joanneums  (Joanneum; 4.1.2020)
(Mikromania, 5/7)
Tetragramma-Coronen aus dem Maestrazgo  (Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Funde, 7/9)
Rouge Permien  (Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Aberrantes, 10/15)
Altfunde: Pleuroceraten und ein großer Amaltheus vom Kanal   (Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Funde, 10/16)
Numulitico-Landschaft in Südspanien - derzeit 17 Grad...  (Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Hinweise, 1/3)
(Frei zugänglich)
Herzliche Glückwünsche den im Januar geborenen!  (Gabo & Andreas E. Richter; 4.1.2020)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)

Monatsfossilien Januar: Eine Fossilstufe vom Feuerkogel, ein nicht datierbarer Altfund  (Andreas E. Richter;
4.1.2020)  (
Depot Monatsfossilien, 9/12)

Ein wunderbares Neues Jahr!   (Gabo & Andreas E. Richter; 1.1.2020)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)


Für einige Zeit sind noch die folgenden Beiträge aus älteren Jahrgängen zugänglich:

Das wird (vermutlich) im Januar-Februar veröffentlicht werden!  (Redaktionell; 29.12.2019)  (Hinweise, 3/34)

Rudolf Schlegelmilch  (7. September 1931 - 21. Dezember 2018)  (Andreas E. Richter; 21.12.2019)  (Hinweise, 6/4)
(Frei zugänglich)

Bye, bye Tristan Otto!  (Gesine Steiner; 19.12.2019)  (Hinweise, 3/4)  (Frei zugänglich)
Bohrlöcher in pliozänen Ostrakoden und einige Worte zur Fundstelle  (Andreas E. Richter; 1.12.2019)  (Mikromania, 8/13)
Bei den Augsburger Fossiliensammlern. Der November-Abend  (Andreas E. Richter; 28.11.2019)  (Sammler & Sammlungen, 9/26)
Der München-Abend in Augsburg und einige Worte zur „Munich Show“  (Andreas E. Richter; 4.11.2019)  (Börsen, 3/4)
100-seitiges Sengenthal Spezialheft der Steinkern-Zeitschrift erschienen  (Sönke Simonsen; 25.10.2019)  (Hinweise, 8/8)
(Frei zugänglich)
Das Fossilienkabinett Rußbach (Salzburg, Österreich)  (Heinz Falk; 7.9.2019)  (Museen, 10/15)
Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Teil 1 bis 7; erschienen 10. Juli bis 12. Oktiober 2018, 153 S., 319 Abb.)  (Andreas E. Richter; 12.10.2018)
(Die fehlenden Teile erscheinen demnächst)
Programm für die Steigenclub-Saison 2019/2020  (Günter Schweigert; 9.7.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Effektvolles und preiswertes Präparations-System: Die Sismos!  (Redaktionell; 15.10.2017)  (Hinweise, 11/24)
(Frei zugänglich)
38 Jahre Richter-Reisen – das Ende einer Ära  (Gabo Richter; 20.7.2017)  (24 S., 7 Abb., 20 Taf.)  (Frei zugänglich)
Dies war die letzte Richter-Reise:  Grands Causses & ein wenig Midi
(Andreas E. Richter; mit Beiträgen von Gabo Richter & Dr. med. Christoph Schindler; 9.6.2017)  (Richter-Reisen, 111/301, zugänglich über den aktuellen Leitfossil-Jahrgang)
Vorsicht! Betrügerische Fossil-Angebote via eMail!  (Andreas E. Richter; 1.8.2013)  (Hinweise, 3)  (Frei zugänglich)



Fossilien des Monats Mai

Abbildung 1 (oben):  Phylloceras (Zetoceras) zetes (ORBIGNY, 1850). Unterjura; Oberpliensbach (Quenstedts Lias delta 1; Margaritatus-Zone). „Bad Boll“ am Nordrand der Schwäbischen Alb, wenig südlich von Göppingen/Württemberg. Das Stück war bei der Bergung mehrfach gebrochen. Durchmesser 15,5 Zentimeter und wiegt 2948 Gramm. Ansicht der rechten Flanke.

 

Monatsfossilien Mai: Phyllocerate Ammoniten der Art Phylloceras (Zetoceras) zetes (ORBIGNY, 1850)

Unterjura; Oberpliensbach (Quenstedts Lias delta; Amaltheen-Ton; Margaritatus-Zone).
"Bad Boll" am Nordrand der Schwäbischen Alb/Württemberg.

 

(Soeben ist ein Beitrag erschienen über die Beifauna eines der Zetoceras-Exemplare - Schriftzug anklicken!)

Der Ammonit stammt aus einem wenig bekannten Aufschluss in der Nähe von Bad Boll, am Fuß der Schwäbischen Alb. Es ist eine sehr heikle Stelle, weshalb ich hier nicht viel darüber erzählen will. Nur soviel: Mit Geduld, Ausdauer und etwas Glück war hier die Bergung sehr schöner verkiester Fossilien aus dem Amaltheen-Ton möglich, die Ammoniten meist in Schalenerhaltung und oft mit Schwefelkies-Kristallen besetzt. In der Regel waren es Ammoniten und Belemniten. Beifauna war relativ selten, aber es gab auch wenige Schnecken (ganz selten Pleurotomarien), Muscheln und Brachiopoden.

Man musste dort graben und das ist in den fetten und zähen Delta-Tonen meist recht mühsam, aber man hatte die Möglichkeit, schöne Fossilien zu finden und manchmal auch Besonderheiten wie das hier gezeigte Zetoceras.

Zetoceras ist eine von Ludwig Kovács 1939 aufgestellte Untergattung von Phylloceras, deren Lobenlinie sich durch die vierblättrige Sattel-Zerschlitzung unterscheidet gegenüber der von Phylloceras (Phylloceras) mit drei- oder zweiblättriger Sattelzerschlitzung.

Abbildungen 2 (oben):  Abbildung des „Ammonites heterophyllus amalthei“ aus Quenstedts „Petrefactenkunde“ (1849), Tafel 5, Figur 1. Darunter der dazu gehörige Legendentext.

Abbildung 3 (oben):  Darstellung eines „Amm. heterophyllus delta Qu. Zetes D'ORB.“ in Engel 1908 (S. 245). Die zeichnerische Darstellung ist etwas unglücklich getroffen, weil es aussieht, als würde die gestreifte Schalen-Oberfläche tiefer liegen als die Loben des Kieskerns.

Phylloceras (Zetoceras) zetes tritt im gesamten Oberpliensbach auf, also in den Amaltheen-Schichten vom Liegenden bis zum überlagernden Untertoarc. Zetoceraten haben (wie alle Phylloceraten) sehr schmucklose, na ja, sagen wir es ehrlich, langweilige Gehäuseformen, ohne jegliche Skulptierung und Verzierung. Schön sind allerdings die Lobenlinien!

Die Art hat typisch pylloceratische Gehäuseform, scheibenförmig und sehr hochmündig, mit engem Nabel. Die Skulptur besteht aus sehr feinen sinusförmigen Streifen, die nur auf der Schale sichtbar sind; das Gehäuse hat sehr schwache meist kaum erkennbare Einschnürungen, bis zu 12 pro Windung. Die Endgröße dieser Phylloceraten-Gehäuse war beträchtlich. Friedrich August Quenstedt schreibt von Scheiben mit 1 ½ Fuß Durchmesser – das wären 43 Zentimeter. Ein solches verkiestes Fundstück hätte man gar nicht anheben können.

Abbildung 4 (oben):  Das in der Hand gehaltene Zetoceras, um eine Größenvorstellung zu geben. Es ist ganz schön schwer - es wiegt immerhin 2948 Gramm.

Abbildung 5 (oben):  Großaufnahme der Lobenlinie.

Abbildungen 6 und 7 (oben):  Ansichten der linken Flanke; das untere Bild zeigt eine Schräg-Ansicht. Die hellen glänzenden Flächen sind verkieste Schalenreste

Abbildung 8 (oben):  Starke Vergrößerung eines Oberflächen-Bereichs mit noch erkennbarer Schalen-Streifung.

Das hier vorgestellte Stück aus Bad Boll sind die Innenwindungen eines Phragmokons. Es hat einen Durchmesser von knapp 20 Zentimeter, ein anderes Exemplar bei mir aus Kirchheim unter Teck nicht weit von Bad Boll, das ich durch Kauf auf der „Petrefakta“ 2010 erwarb, misst rund 15,5 Zentimeter. Das bei Schlegelmilch abgebildete Exemplar hat einen Durchmesser von 12 Zentimeter und stammt aus der Gegend von Reutlingen.

Abbildungen 9 und 10 (oben):  Venter- und Schrägansicht des Phylloceras (Zetoceras) zetes.

Abbildungen 11 und 12 (oben):  Ein von mir gekauftes Phylloceras (Zetoceras) zetes (ORBIGNY, 1850), massiv verkiest (und hoffentlich stabil!), sozusagen "Mein bester Kauf" bei der Petrefakta 2010. Der Ammonit stammt aus dem Lias delta (Unterjura, Oberpliensbach) von „Kirchheim unter Teck“/Baden-Württemberg. Gut möglich, dass dieser Ammonit wie auch meiner aus „Bad Boll“ stammt; der Verkäufer ist bekanntermaßen mit exakten Fundort-Angaben sehr sparsam. Durchmesser 15,5 cm. Schräg-Ansicht, Ansichten der Flanken und Mündungs-Ansicht.

Alle mir bekannten Exemplare der Art sind relativ große Gehäuse, wenigstens um 10 Zentimeter. Wo sind die Kinder und die Halbwüchsigen? Oder haben die Ammoniten dieser Art niemals einen frühen Tod gefunden? Oder ist das Fehlen der Kleinen eine Sammellücke? Ein Überlieferungs-Problem kann es nicht sein, denn kleine Phylloceraten gibt es z.B. in den südfranzösischen Toarcien-Tonmergeln „zum Saufüttern“. Im dortigen Domérien (Oberpliensbach) fehlen Zetoceraten.

Trotz der langzeitigen guten Aufschluss-Verhältnisse im fränkischen Lias delta 2 (Spinatum-Zone) hörte ich nie von einem Zetoceraten-Fund aus dieser Region. Gibt es keine oder ist das eine Informations-Lücke bei mir?

Zitierte Literatur:

ENGEL, T. (3. vermehrte und vollständig umgearbeitete Aufl. 1908): Geognostischer Wegweiser durch Württemberg. Anleitung zum Erkennen der Schichten und zum Sammeln der Petrefakten. - 32 + 645 S., 261 Abb., 6 Fossiltafeln, 4 geologische Landschaftsbilder, 5 Profiltafeln, mehrfarbige gefaltete geognostische Übersichtskarte. - E. Schweizerbart'sche Verlagshandlung (Erwin Nägele), Stuttgart.
KOVÁCS, L. (1942): Monographie der liassischen Ammoniten des nördlichen Bakony. - Geologica Hung., Series paleont., 17; 220 S., 109 Abb., 5 Taf. – Budapest.
SCHLEGELMILCH, R. (1. Aufl. 1976): Die Ammoniten des süddeutschen Lias. - 212 S., 21 Abb., strat. Tab., 52 Fossiltafeln. - Gustav Fischer Verlag, Stuttgart.
QUENSTEDT, F. A. (1845-1849): Petrefactenkunde Deutschlands; 1 Abt., 1 Bd.: Die Cephalopoden. - Fues Tübingen.

Text, Sammlung und Fotos A.E.R.



Online-Magazin "Leitfossil.de"

Das Internet-Magazin von Fossiliensammlern für Fossiliensammler!

Das "Leitfossil" ist ein Online-Magazin für Fossiliensammler, die umfassend interessiert sind. Die Beiträge erscheinen ohne festgelegten Rhythmus. Im Jahr 2019 waren es knapp 500 Beiträge mit 2350 Druckseiten (Internet-Explorer-Format) und etwa 4150 Abbildungen.

Im Januar startet jeweils eine neue Ausgabe, weshalb man immer nur im Rhythmus des Kalenderjahres buchen kann.

Es gibt keine automatische Abo-Verlängerung - wer am Jahresende aussteigen will, muss vor Jahresende nur eine entsprechende Mail schicken. Ein Abonnement beginnend zu einem beliebigen Zeitpunkt im Jahr mit der Dauer eines Jahres ist nicht möglich - das Abo umfasst immer das jeweilige Kalenderjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Das muss so sein, weil beim Freischalten eines Zugangs - sei dies im Januar, im Juli oder im Dezember - ja der gesamte bisherige Bestand des laufenden Jahres zugänglich ist. Eine Trennung ist technisch nicht möglich.

Wer spät im Jahr einsteigt, hat trotzdem den gesamten Jahres-Inhalt zur Verfügung - nichts ist verloren. Darüber hinaus kann jeder Abonnent die Jahrgangs-CD erwerben zum Abonnenten-Preis = 5 Euro anstatt 44 Euro.

Im "Leitfossil" sind aktuelle Informationen wirklich aktuell - wenn wir eine aktuelle Fundortnachricht bekommen, ist sie Ihnen im Idealfall bereits Stunden später verfügbar.

Woche für Woche finden Sie hier neue Beiträge zu den verschiedensten Themen unseres Hobbies. Unser "Leitfossil" ist (manchmal) fast schon eine Tageszeitung.

Ein weiterer großer Vorteil neben der Aktualität liegt gegenüber den Druckmedien in der Bebilderung - wir illustrieren unsere Artikel mit bis zu 200 Abbildungen meist hervorragender Qualität.

Im "Leitfossil" schreiben Fossiliensammler über alle für uns Sammler interessante Themen:
Aktuell, vielseitig, informativ, lehrreich und gut verständlich.

Sie finden bei uns Informationen über alles,
was mit unserem Hobby zusammenhängt:

Wir führen Sie zu brandaktuellen, "normalen" und klassischen Fundstellen,
helfen Ihnen bei der Präparation und Bestimmung Ihrer Funde,
ziegen Ihnen kleine und ganz kleine Fundstücke ("Mikromania"),
vermitteln Ihnen Informationen über alte und neue Literatur,
präsentieren Museen und Ausstellungen,
begleiten Sie zu geologischen Sehenswürdigkeiten,
stellen Ihnen Sammleroriginale und originelle Sammlungen vor,
berichten über besondere Funde und sonstiges Beachtenswertes,
erzählen über Fossilienbörsen,
liefern praktische Tipps z.B. zur Fossilienfotografie usw.,
schreiben aber auch über "nur" Lehrreiches,
und schließlich über
Randerscheinungen ("Aberrantes") - was man im Rahmen Geologie/Paläontologie noch so alles sammeln kann.

Schauen Sie sich einen kleinen Ausschnitt aus dem Inhalt vergangener Jahre an!

Leseprobe des Leitfossils (vollkommern erneuert);
154 Seiten, etwa 310 Abbildungen.
Bild anklicken!

Wir hoffen darauf, Sie zu unseren Abonnenten zählen zu dürfen!

Das Jahresabonnement kostet € 39.-

Anmeldung und Fragen:  a.e.r.fossilien@t-online.de

 




Zu besonderen Anlässen und der Ehrung Verstorbener publizieren wir

Bild-Biographien.

Und wir publizieren hier auch einige Reiseberichte.


 

 

 

 

Zum Reisebericht: Bild anklicken.

 

 

Das Ende einer Ära: 38 Jahre Richter-Reisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 


Wenn Sie irgendwelche Infomationen für uns oder Fragen an uns haben,
so kontaktieren Sie uns:

a.e.r.fossilien@t-online.de

Sie erreichen uns über eMail (siehe oben)
oder telefonisch D-(0)821-662988 oder auch mit Telefax:  D-(0)821-66101291.
Oder per Post:  Richter-Team, Ifenstraße 8 1/2, D-86163 Augsburg.


Seitenanfang
Impressum