Leitfossil.de

Herzlich willkommen!



Hallo und guten Tag!
Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch!

Aktueller Stand 23. August 2019.



Sonnenblumen = Sommerblumen = Sommer!

Wir hatten wieder einige sehr heiße Tage, und wenn es jetzt auch mal wieder etwas kühler ist - die Sonnenblumen blühen in aller Pracht!

Und um einen Bezug zu Fossilien herzustellen: Links oben hängt die "Tonleiter" mit Keramikfiguren von "Ichthyolibris", Ammoniten-Negativen aus Ton und Klappersteinen und rechts steht einer der "Zwei Türme" mit vielen skulpturellen Ammoniten-Darstellungen.
Beides sind Werke von Gabo.

 


 

Wenn Sie mal reinschauen wollen ins Leitfossil, dann klicken Sie bitte die "Leseprobe" an!

Weitere Informationen hier (bitte anklicken!).

 




Aktueller Stand 23. August 2019

Und wer sehen will, wie es bei uns zugeht und aussieht,
der schaut mal rein bei  "www.Richter-Fossilien-Reisen.de"  (anklicken)
in die "Firma" - Bilder auch von vielen unserer Freunde
(aktuelle Überarbeitung publiziert am 12. April 2018).


Der bequemste Weg zum Artikel

Wenn Sie die Artikel-Aufzählung in den "Kurzfassungen" (Button auf der Seitenleiste) besuchen, finden Sie jeweils Bilder zu den Beiträgen und gelangen direkt via Bild-Klick zum Artikel. Beim ersten Zugriff aus den "Kurzfassungen" in den Abonnenten-Bereich müssen Sie sich allerdings anmelden mit Benutzername und Kenntwort.

Ein Bild oben anklicken, um zu den "Kurzfassungen" zu kommen!



Inhalt 2019

In der ersten Klammer stehen der Autorenname und das Erscheinungsdatum, in der zweiten Klammer stehen Kategorie ("Funde") und Seiten-/Abbildungszahlen inklusive Tafeln, Karten und/oder Tabellen (X/X).


August

Vortrag am 9. September 2019 bei den Mineralien- und Fossilienfreunden Nürnberg e.V. in Nürnberg: Dr. Danylo Kubryk:
Der einzigartige Steinbruch Sengenthal/Oberpfalz - Fossililen vom Mittel- bis Oberjura  (Gerhard Bald, 23.8.2019)
(Hinweise, 2/17)
  (Frei zugänglich)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Parkinsonia mit Lücke aus Sainte-Honorine  (Andreas E. Richter; 22.8.2019)
(Funde, 5/10)
Ein Herings-Ringel aus dem Kupferschiefer von Eisleben  (Andreas E. Richter; 21.8.2019)  (Konglomerat, 3/2)
Rätsel no. 7: Woher kommt dieser Seeigel?  (Axel Wittmer; 20.8.2019)  (Konglomerat, 2/3)
Hübsch mineralisierte Coelosmilia von Rügen  (Sibylle German; 20.8.2019)  (ForumFossil, 2/5)
Veranstaltungs-Programm des Kulturbundes Treptow - zweites Halbjahr 2019.  Und: Einladung zur 18. Berliner Tagung für Geschiebeforschung   (Redaktionell; 20.8.2019)  (Hinweise, 2/2)
  (Frei zugänglich)
Eine hochgewachsene Koralle aus dem Steinbruch Meerbüsch  (Andreas E. Richter; 19.8.2019)  (Konglomerat, 5/8)
Beständigere Hitze-, Regen- und Trockenperioden weltweit  (Hans-Christoph Keller; 19.8.2019)  (Geologisches, 1)
Encrinaster roemeri, ein Schlangenstern aus Bundenbach  (Andreas E. Richter; 18.8.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Nachtrag zum marokkanischen Konkretions-Trilobiten: Korrektur  (Andreas E. Richter; 18.8.2019)  (Lehrreiches, 4/7)
Dinosaurier-Eier vom Feinsten, mit Füllungen!  (Andreas E. Richter; 17.8.2019)  (ForumFossil, 1/1)
LÖSER, H., M. HEINRICH & U. SCHUSTER (2019): Korallen von Rußbach und Gosau (Coniac-Santon; Österreich)
     Heinz Falk; 17.8.2019)  (8 S., 10 Abb.)
Souvenirs aus dem Posidonienschiefer  (Andreas E. Richter; 17.8.2019)  (3 S., 4 Abb.)
Diesmal die Zeichnung einer Posidonienschiefer-Pflanze!  (Horst Kuschel; 17.8.2019)  (2 S., 2 Abb.)
Konkretions-Trilobit aus dem Ordoviz Marokkos  (Andreas E. Richter; 15.8.2019)  (Lehrreiches, 4/6)
Wieder Licht im Juramuseum in der Willibaldsburg: Der Jurassische Knoten ist gelöst – das Museum in Eichstätt bleibt
bestehen  (Andreas E. Richter; 14.8.2019)  (Museen, 4/3)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Ammonitenstufe mit Strenoceras und Lissoceras von Saint-Maixent-l'École
     (Andreas E. Richter; 13.8.2019)  (Funde, 8/12)
Erst der Einschlag von Meteoriten machte Leben auf der Erde möglich  (Karl Guido Rijkhoek; 13.8.2019)
(Geologisches, 3/2)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Der Britta M. Charleston-Seestern vom Weissenstein  (Andreas E. Richter;
12.8.2019)  (Konglomerat, 8/12)
Bilder aus Steinen und Fossilien – gelungene Resteverwertung  (Anke & Frank Hoffmann; 12.8.2019)  (Praktisches, 4/4)
Ideelle Börsenfunde: Seesterne aus dem Boulonnais  (Andreas E. Richter; 10.8.2019)  (Funde, 4/4)
Das Musée de Lodève (früher Musée Fleury)  (Dr. med. Christoph Schindler; 9.8.2019)  (Museen, 14/31)
Zur Munich Show  (Dr. med. Christoph Schindler; 8.8.22019)  (Hinweise, 1/1)
Artenvielfalt schwindet schneller als bislang angenommen  (Birgit Kruse; 8.8.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Zu einem Insekten-UFO im "Bilderbogen mit Inklusen-Steinen"  (Redaktionell; 8.8.2019)  (ForumFossil, 2/2)
The Munich Show: Einige unfreundliche Worte über die Minralientage München  (Andreas E. Richter; 7.8.2019)
(Hinweise, 1)
 (Frei zugänglich)
Haugia variabilis aus Airvault (Westfrankreich)  (Andreas E. Richter; 7.8.2019)  (Konglomerat, 3/3)
Einflüsse von Massenaussterbe-Ereignissen auf Ökosysteme  (Gesine Steiner; 6.8.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Der Kampf gegen das Chaos  (Victor Schlampp; 5.8.2019)  (Funde, 2/4)
Wie druckt man Leitfossil-Artikel?  (Andreas E. Richter; 4.8.2019)  (Praktisches, 5/13)
Börse in Hettstedt: 11. August 2019, 10 bis 17 Uhr  (Hartmut Huhle; 3.8.2019)  (Hinweise, 2/4)  
(Frei zugänglich)
Chalcedon-Schnecken-Steinkern aus Indonesien  (Andreas E. Richter; 3.8.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Neochetoceras steraspis (OPPEL, 1863), dreidimensional erhalten  (Andreas E. Richter; 2.8.2019)  (Lehrreiches, 10/12)
Geologische Wanderung in den Bletterbach  (Landesmuseen Südtirol; 1.8.2019)  (Hinweise, 1/2)
Geologische Studie zeigt: Der Mond ist älter als bislang angenommen  (Gabriele Meseg-Rutzen; 1.8.2019)
(Geologisches, 2/2)
33000 Jahre alter Mord geklärt - frühester moderner Europäer war Opfer einer Gewalttat  (Judith Jördens; 1.8.2019)
(Konglomerat, 1/1)
Ein Pinot Noir, der es in und auf sich hat  (Andreas E. Richter; 1.8.2019)  (Aberrantes, 5/16)
Der "Stromatolithen-Steinbruch" in Thüste  (Hartmut Huhle; 1.8.2019)  (Fundstellen, 12/27)
Herzliche Glückwünsche allen August-Geburtstäglern!  (Gabo & Andreas E. Richter; 1.8.2019)  (Hinweise, 1/1)

(Frei zugänglich)
Sonnenblumen = Sommerblumen = Sommer!  (Redaktionell; 1.8.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)

Monatsfossil August:  Ein Sonnenrochen aus der Green River Formation
(Andreas E. Richter; 1.8.2019)  (Externe Startseite und Depot Monatsfossilien, 12/22)  (Frei zugänglich)


Juli

Graphischer Seeigel aus Almería  (Andreas E. Richter; 28.7.2019)  (Funde, 2/3)
Lieber anstreichen als abschnitzen!  (Gabo Richter; 28.7.2019)  (ForumFossil, 2/2)
Spuren eines Asteroideneinschlags in marinen Sedimenten nachgewiesen  (Andreas Villwock; 26.7.2019)
(Geologisches, 3/3)
Cabochons aus Mexiko, Marokko und den USA, von einer indischen Schleiferei  (Andreas E. Richter; 25.7.2019)
 (Geologisches, 4/5)
Fossilien sammeln im Calvados: Am Meer!  (Andreas E. Richter; 24.7.2019)  (Funde, 4/6)
Ichthyosaurier-Phalange von den Knochen-Äckern  (Andreas E. Richter; 24.7.2019)  (Funde, 1/1)
Auch in der Margaritatus-Zone in Lixhausen gab es Fossilien  (Andreas E. Richter; 23.7.2019)  (ForumFossil, 2/3)
Ein Bilderbogen mit Inklusen-Steinen aus der Sammlung Michael Wachtler  (Andreas E. Richter; 23.7.2019)
(Konglomerat, 9/16)
Korallenfisch im Glas  (Andreas E. Richter; 22.7.2019)  (Aberrantes, 4/7)
Pleuroceraten aus der Tongrube Lixhausen  (Andreas E. Richter; 22.7.2019)  (Funde, 4/5)
Muschel-Zusammenspülung aus den Ortenberger Meeressanden  (Andreas E. Richter; 20.7.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Einzige Mondprobe Berlins: Museum für Naturkunde Berlin feiert 50 Jahre Mondlandung  (Carmen Schucker; 19.7.2019)
(Museen, 2/3)
Mausgroßer Ursäuger mit guten Tischmanieren  (Johannes Seiler; 19.7.2019)  (Konglomerat, 3/3)
Zum Lepidotes-Artikel vom 17. Juli 2019  (Hartmut Huhle; 19.7.2019)  (ForumFossil, 3/6)
Rippen schnitzen mit Bedacht  (Victor Schlampp; 19.7.2019)  (Praktisches, 3/4)
Recycling auf der Erde schon seit mehr als 3 Milliarden Jahren - Plattentektonik viel älter als bisher angenommen
     (Andreas Villwock; 19.7.2019)  (Geologisches, 2/1)
Super-Fritzens toller Fund aus Gräfenberg  (Victor Schlampp; 17.7.2019)  (Funde, 2/2)
Lepidotes - sechs Prachtstücke und vier Belegstücke – der Unterschied zwischen Museums- und Sammler-Fossilien
     (Andreas E. Richter; 17.7.2019)
 (Lehrreiches, 10/18)
Mutter-Kind-Bindung vor 2 Millionen Jahren  (Judith Jördens; 17.7.2019)  (Konglomerat, 3/2)
„Künstliche Intelligenz" eignet sich zur Überwachung von Vulkanen  (Josef Zens; 16.7.2019)  (Geologisches, 3/2)
Rollstein mit intensiver allseitiger Verkarstung - Geologie, die man auf den Tisch legen kann  (Andreas E. Richter;
     16.7.2019)  (Geologisches, 4/6)
Cymaceras guembeli in Stein und auf Papier  (Horst Kuschel; 16.7.2019)  (Aberrantes, 2/3)
Kieselholz aus Arizona, aber nicht aus dem Versteinerten Wald!  (Andreas E. Richter; 14.7.2019)  (Funde, 3/5)
50 Jahre Mondlandung: Mondprobe der NASA kommt von Houston nach Berlin  (Carmen Schucker; 13.7.2019)
(Museen, 2/2)
Palaeotherium – eine berühmte Säugetier-Gattung des Alttertiärs  (Andreas E. Richter; 12.7.2019)  (Lehrreiches, 8/12)
Ein ziemlich großes Pleuroceras und ein kleines Grab aus Unterstürmig  (Andreas E. Richter; 11.7.2019)  (Funde, 5/7)
Neues zur frühen Bombardierung und Entwicklung von Erde und Mond  (Gesine Steiner; 11.7.2019)  (Geologisches, 2/1)
Klimawandel – Flechten, die ersten Siedler nach der großen Schmelze  (Eva-Maria Natzer; 10.7.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Wein-Etiketten mit Ammoniten  (Andreas E. Richter; 10.7.2019)  (Aberrantes, 4/9)
Ein großer Madagasse in der Abendsonne  (Andreas E. Richter; 9.7.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Programm für die Steigenclub-Saison 2018/2019  (Günter Schweigert; 9.7.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Älteste vollständig erhaltene Lilie entdeckt  (Carmen Schucker; 9.7.2019)  (Konglomerat, 3/2)
Ist das nun nicht ein Portal würdig für ein geologisches Museum?  (Andreas E. Richter; 9.7.2019)  (Museen, 6/6)
Wer hat noch Mistelgauer und keine Angst vor schmutzigen Finger?  (Andreas E. Richter; 9.7.2019)  (Präparation, 3/3)
Venericor planicosta, eine schöne Muschel aus dem Eozän  (Andreas E. Richter; 7.7.2019)  (Lehrreiches, 11/17)
Bunt gemalte Phragmokon-Kammern  (Dr. med. Christoph Schindler; 7.7.2019)  (ForumFossil, 2/3)
Tenagodus, die "Geschlitzte Wurmschnecke"  (Andreas E. Richter; 6.7.2019)  (Funde, 3/4)
Fossiler Wasserfloh erwacht zum Leben: Ausgestorben geglaubte Krebsart wiederentdeckt  (Judith Jördens; 6.7.2019)
(Konglomerat, 2/2)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Planisphinctes aus Sengenthal  (Andreas E. Richter; 5.7.2019)
(Konglomerat, 2/3)
Fossil-Reproduktionen: Ichthyosaurier-Wirbel nach einem Holzmadener Original  (Andreas E. Richter; 5.7.2019)
(Aberrantes, 5/4)
Fernab und faszinierend: Die kleinsten Bewohner der größten Ozeanwüste  (Fanni Aspetsberger; 5.7.2019)
(Konglomerat, 3/3)
Frost-Tau-Wechsel-Präparation - abgeschaut von Mutter Natur  (Hartmut Huhle; 4.7.2019)  (Präparation, 4/6)
Eine Lacunosella trilobata von Römerstein  (Horst Kuschel; 3.7.2019)  (Aberrantes, 2/2)
Einige Worte zum Gagat  (Andreas E. Richter; 3.7.2019)  (Lehrreiches, 8/13)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Kleines Macrocephaliten-Gehäuse mit Mundrand  (Andreas E. Richter; 2.7.2019)
(Konglomerat, 2/4)
Veränderte Spielregeln der Evolution  (Susanne Langer; 2.7.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Rätsel no. 6 mit Bravour gelöst: 15 Richtige!  (Andreas E. Richter; 1.7.2019)  (Konglomerat, 5/7
Zwei Giganten: Torquirhynchien über sieben Zentimeter  (Andreas E. Richter; 1.7.2019)  (Funde, 4/7)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Parkinsonia aus Sengenthal, aufgeschnitten  (Andreas E. Richter; 1.7.2019)
     (Konglomerat, 4/7)
Farn im hellen Licht stets den Sinn erfrischt!  (Redaktionell; 1.7.2019)  (Hinweise, 1/2)  (Frei zugänglich)

Monatsfossilien Juli:  Ein dimorphes Hoploscaphites-Paar  (Andreas E. Richter; 1.7.2019)  (Depot Monatsfossilien)


Juni

Ein großer Kopal aus Kolumbien (inklusenleer)  (Andreas E. Richter: 27.6.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Widersprüchlicher Effekt von Erdbeben auf Tiefseehänge  (Lisa Marchl; 27.6.2019)  (Geologisches, 2/1 )
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Treibholz, abgesunken, mit aufgelagerten Ammoniten  (Andreas E. Richter;
     26.6.2019)  (Konglomerat, 4/8)
An der Spitze der Nahrungspyramide  (Judith Jördens; 26.6.2019)  (Funde, 2/1)
Ein Germanonautilus aus einem Versuchsschacht des Kohlebergbaues (Andreas E. Richter; 25.6.2019)  (Funde, 2/4)
Rätsel no. 6  (Redaktionell; 25.6.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Neues aus der Kinderstube der Diamanten  (Anne Hardy; 24.6.2019)  (Geologisches, 2/2)
Hemicosmites extraneus, eine Cystoiden-Art aus Dalarna  (Andreas E. Richter; 24.6.2019)  (Konglomerat, 3/5)
Bernstein-Mücken in copula  (Ralf Krause; 23.6.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Archaeen: Marine Mikroorganismen - erfolgreiche Extremisten  (Luise Dirscherl; 23.6.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Eine ganz besondere Art der Schwamm-Präparation  (Andreas E. Richter; 22.6.2019)  (Präparation, 7/11)
Der Drügendorfer Steinbruch - absolut gesperrt!  (Redaktionell; 22.6.2019)  (Fundstellen, 1/1)
Doppelspat aus Island  (Andreas E. Richter; 21.6.2019)  (ForumFossil, 2/2)
Zum polierten Sediment-Geschiebe von Rügen  (Hartmut Huhle; 21.6.2019)  (ForumFossil, 2/3)
Fossilien-Weinberge im Oxfordien des Départements Deux-Sèvres  (Andreas E. Richter; 20.6.2019)  (Fundstellen, 32/86)
Kunstharz-Inklusen-Steine in Lettland  (Dr med. Christoph Schindler; 20.6.2019)  (ForumFossil, 1/1)
Ostsee-Steine, aufs Feinste getrommelt!  (Andreas E. Richter; 19.6.2019)  (Praktisches, 9/13)
"Chinese Amber Bernstein"  (Andreas E. Richter; 18.6.2019)  (Aberrantes, 5/7)
Beginnende Instabilität in der Westantarktis könnte die schnellste auf dem Kontinent sein  (Jonas Viering; 17.6.2019)
(Geologisches, 2/1
)

Rätsel no. 5 – die Lösung  (Andreas E. Richter; 16.6.2019)  (Konglomerat, 3/3)
Ein Bernstein-Brocken aus Sumatra  (Andreas E. Richter; 16.6.2019)  (Geologisches, 3/5)
Libellen-Flügel aus der Main-Donau-Kanal-Baustelle  (Andreas E. Richter; 15.6.2019)  (Funde, 2/3)
Ivo Chlupác (1931-2002), ein bedeutender Geologe und Paläontologe  (Andreas E. Richter; 15.6.2019)
(Berühmtheiten, 7/11)
Unerwarteter Fossilfund im eigenen Garten  (Walther F. Zenske; 15.6.2019)  (Funde, 3/4)
Abnutzungsspuren an Zähnen von Schuppenechsen geben Hinweise auf deren Ernährungsweise  (Petra Giegerich;
    14.6.2019)
 (Konglomerat, 2/1)
Zwei makrokonche Brasilien – eine aus Marokko und eine aus Geisingen  (Andreas E. Richter; 14.6.2019)
(Konglomerat, 5/10)
"La Cave aux Coquillages" in Fleury-la-Rivière - ein Bilderbuch  (Heidi Friedhoff; 13.6.2019)  (Museen, 14/40)
Menschliche Vorfahren haben Steinwerkzeuge mehrmals erfunden  (Sandra Jacob; 12.6.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekte: Korallen/Calcit-Stufen aus Retznei  (Andreas E. Richter; 12.6.2019)  (Geologisches, 7/14)
Parasibirites grambergi POPOV, 1981 aus der Trias von Taimyr/Sibirien  (Andreas E. Richter; 11.6.2019)
(Konglomerat, 3/56)
Endlich wieder mal eine Zeichnung von Horst Kuschel!  (Andreas E. Richter; 11.6.2019)  (Aberrantes, 4/4)
Pupilla muscorum (LINNÉ, 1758) mit Altetiketten  (Andreas E. Richter; 10.6.2019)  (Funde, 4/7)
Mit einer Richtigstellung (12.6.2019)
Rätsel no. 5: Zweite Hilfe  (Redaktionell; 10.6.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Amphiope bioculata (DESMOULINS, 1835) – in der Tat, unverkennbar zweiäugig!  (Andreas E. Richter; 10.6.2019)
     (Konglomerat, 3/3)
Ein interessanter pathologischer Ammonit aus Ammelhofen  (Victor Schlampp; 9.6.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Trilobiten hatten Augen wie Insekten und Krebse  (Gesine Steiner; 9.6.2019)  (Lehrreiches, 2/1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Großes Phylloceras aus Madagaskar  (Andreas E. Richter; 8.6.2019)  (Konglomerat, 6/13)
„Schmierende“ Sedimente versetzten Kontinente in Bewegung  (Josef Zens, 8.6.2019)  (Geologisches, 2/1 )
Rätsel no. 5: Erste Hilfe  (Redaktionell; 6.6.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Humboldt-Feier im Museum für Naturkunde Berlin mit Intervention und Buch-Präsentation  (Gesine Steiner; 6.6.2019)
     (Museen, 5/5)
Liebig-Sammelbilder, Serie 1059: „Das sonnenarme Island“  (Andreas E. Richter; 5.6.2019)  (Geologisches, 7/9)
Magnetismus im Erdmantel entdeckt  (Svenja Ronge; 5.6.2019)  (Geologisches, 2/1)
Sandwich-Scutella - ein Lagerungs-Phänomen  (Andreas E. Richter; 4.6.2019)  (Konglomerat, 4/8)
Rätsel no. 5: Was ist dieses mysteriöse Objekt – Tier, Pflanze oder Mineral?  (Redaktionell; 4.6.2019)  (Konglomerat, 2/3)
Zum Rätsel no. 5 noch einige klärende Worte!
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Xipheroceras vom Stonebarrow Hill bei Charmouth  (Andreas E. Richter;
     4.6.2019)  (Konglomerat, 6/11)
Noch ein Ichthyosaurier-Wirbeli aus den Causses!  (Andreas E. Richter; 3.6.2019)  (Funde, 2/3)
Dinosaurier-Museum Altmühltal - ein Schnappschuss  (Redaktionell; 3.6.2018)  (Museen, 1/1)
Aspidoceraten: Stachelkranz hilft bei der Bestimmung  (Victor Schlampp; 1.6.2019)  (Lehrreiches, 4/3)
Der häufigste China-Fisch in schöner Schachtel  (Andreas E. Richter; 1.6.2019)  (Konglomerat, 5/6)
Interessante Ammoniten aus der oberen Mutabilis-Zone von Gräfenberg  (Victor Schlampp; 1.6.2019)  (Funde, 3/5)
Thailändischer Saurier ist ein Cousin von T. rex  (Johannes Seiler; 1.6.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Erwärmung der Arktis führt zu Wetterextremen in unseren Breiten  (Ralf Röchert; 1.6.2019)  (Geologisches, 3/2)
Auch wenn diese Blätter fallen, ist noch lange nicht Herbst!  (Redaktionell; 1.6.2019)  (Hinweise, 1/1)
 (Frei zugänglich)

Monatsfossil Juni: Audouliceras aus der russischen Kreide  (Andreas E. Richter; 1.6.2019)  (Depot Monatsfossilien, 9/14)


Mai

Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Reineckeien aus dem Callovien von Pamproux  (Andreas E. Richter; 27.5.2018)
(Konglomerat, 4/5)
Rätsel no. 4: Alea iacta est – Der Würfel ist gefallen  (Redaktionell; 27.5.2019)  (Konglomerat, 3/4)
Bourguetia saemanni aus dem Oxford von Brunkensen  (Andreas E. Richter; 25.5.2019)  (Fundstellen, 4/6)
Die 70ste Freiberger Börse  (Hartmut Huhle; 23.5.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Blätter und ein UFOPF aus der Bayrisch-Schwäbischen Molasse  (Andreas E. Richter; 20.5.2019)  (Konglomerat, 4/7)
Fossiles Zooplankton zeigt, dass marine Ökosysteme im Anthropozän angekommen sind  (Ulrike Prange; 22.5.2019)
     (Geologisches, 2/1)
Ein Kalamit aus dem Karbon von Zwickau sowie einige weitere Kalamiten-Fossilien  (Andreas E. Richter; 22.5.2019)
(Lehrreiches, 6/10)
Neue Studie zeigt: Tropische Korallen spiegeln die Ozeanversauerung wider  (Susanne Eickhoff; 21.5.2019)
(Geologisches, 2/1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Mammut läuft bergauf auf Mammut-Zahn  (Andreas E. Richter; 21.5.2019)
     (Aberrantes, 2/2)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Ein Ammonit wie ein Autoreifen  (Andreas E. Richter; 20.5.2019)
(Konglomerat, 4/7)
Rätsel no. 4: Was soll es darstellen und aus was ist es?  (Redaktionell; 20.5.2018)  (Konglomerat, 2/2)
Isotelus gigas und Isotelus rex – zwei Trilobiten-Riesen  (Andreas E. Richter; 19.5.2019)  (Lehrreiches, 7/9)
Staufenia staufensis (OPPEL, 1858) aus dem Wutachgebiet  (Andreas E. Richter; 17.5.2019)  (Konglomerat, 5/5)
Mysterium Bermuda: Geologen entdecken im Vulkangestein eine bisher unbekannte Region des Erdmantels
(Svenja Ronge; 17.5.2019)  (Geologisches, 2/1.)
Rätsel no. 3 - wiederum gelöst durch Klaus P. Weiss  (Redaktionell; 16.5.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Vorboten eines katastrophalen Kollapses  (Andreas Villwock; 16.5.2019)  (Geologisches, 2/1)
Rätsel no. 3: Hilfestellung  (Redaktionell; 15.5.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Duria Antiquior, das "Alte Dorset"  (Andreas E. Richter; 15.5.2019)  (Aberrantes, 7/17)
Und der zweite Ammonit ist auch schon grün  (Redaktionell; 14. Mai 2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Archaeopteryx bekommt Gesellschaft  (Eva Maria Natzer; 14.5.2019)  (Konglomerat, 3/2)
Rätsel no. 3: Was ist das und wo ist es her?  (Redaktionell; 13.5.2019)  (Konglomerat, 2/3)
Sammlungs-Unterbringung no. 44: Korallen mit Gipsfuß  (Andreas E. Richter; 13.5.2019)  (Praktisches, 10/30)
Rätsel no. 2 gelöst - die erste korrekte Antwort schickte Klaus P. Weiss  (Andreas E. Richter; 13.5.2019)
(Konglomerat, 1/1)
Rätsel (regulär) no. 2: Welcher Ammonit ist das wohl?  (Redaktionell; 12.5.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Jahresprogramm der Fossilienfreunde Augsburg  (Andreas E. Richter; 12.5.2019)  (19 S., 99 Abb.)
 (Frei zugänglich)
KAISER, M. & R. EBEL (Hrsg.) (2014): Der Doberg bei Bünde. Eine klassische Fundstelle der Paläontologie
(Ralf Krause; 10.5.2019)  (Bücherschau, 4/4
Eis auf Österreichs Gletschern schrumpfte innerhalb von zehn Jahren um ein Fünftel  (Sven Hartwig; 9.5.2019)
(Geologisches, 2/1)
Trittsiegel aus dem Unterperm von Texas  (Andreas E. Richter; 9.5.2019)  (Konglomerat, 3/3)
Sehr selten: Fossile Eikapseln von Haien. Extrem selten: Platte mit zwei Eikapseln!  (Andreas E. Richter; 8.5.2019)
(Funde, 2/2)
Rätsel um unsichtbares Gold entschlüsselt  (Josef Zens; 8.5.2019)  (Geologisches, 2/1)
Frühjahrsbörse in der Geratalhalle in Geraberg am 14. April 2019  (Hartmut Huhle; 7.5.2019)  (Börsen, 5/8)
Eine kleine Mollusken-Stufe aus dem Piacenziano von Monale  (Andreas E. Richter; 6.5.2019)  (Funde 3/3)
Ein Frühlingsgruß aus Salzburg, fotografiert heute 8 Uhr und geschickt von Gero Moosleiter...
 (Redaktionell; 5.5.2019)   (Frei zugänglich)
Vulkanische Asche vom Vesuv-Ausbruch im Februar 1852  (Andreas E. Richter; 4.5.2019)  (Geologisches, 5/7)
UV-Bilder von Fossilien machen  (Andreas E. Richter; 4.5.2019)  (Praktisches, 9/19)
Eine interessante Fundstelle für Riesenaustern - das Sammeln ist noch/wieder möglich  (Andreas E. Richter; 2.5.2019)
     (Fundstellen, 3/3)
Vier Freunde in den Grands Causses. Ein extrem kurzer Kurzbericht über eine schöne Südfrankreich-Reise
     (Andreas E. Richter; 3.5.2019)  (Fundstellen, 5/11)
Tyrannosaurus rex versus Mammut-Mama und Mammut-Baby  (Andreas E. Richter; 1.5.2019)  (Aberrantes, 5/9)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Liparoceras (Becheiceras) bechei  (Andreas E. Richter; 1.5.2019)
(Konglomerat, 5/6)

Monatsfossilien/-mineralien Mai: Muscheln mit Vivianit-Kristallen aus Kertsch
(Andreas E. Richter; 1.5.2019)  (Depot Monatsfossilien, 15/30)


April

Gryphaea arcuata, ein Allerweltsfossil  (Andreas E. Richter; 28.4.2019)  (Lehrreiches, 7/12)
Ein Androgynoceras aus der Klassischen Lokalität "Tongrube Altenhagen"  (Andreas E. Richter; 25.4.2019)
(Konglomerat, 2/2 )

Die Fossilienbörse Leinfelden 2019: Treffpunkt Nr.1 für die Fossiliensammler  (Ralf Krause; 24.4.2019)  (Börsen, 6/10)
Warum der moderne Mensch aus Afrika kommt  (Alisa Koch; 24.4.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Rapide Zerstörung erdähnlicher Atmosphären durch junge Sterne  (Stephan Brodicky; 24.4.2019)  (Geologisches, 2/1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Lytoceras-Wohnkammer mit Ammoniten-Füllung  (Andreas E. Richter;
23.4.2019)
  (Konglomerat, 9/14)
Dakosaurus-Zahn mit Etikett von 1861 (Andreas E. Richter; 17.4.2019)  (Konglomerat, 6/8)
Flexibel gewinnt: Asiatischer Elefant überlebt Stegodon  (Judith Jördens; 17.4.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Eine kleine Kollektion alter Solnhofen-Fossilien (gesammelt 1892!)  (Andreas E. Richter; 16.4.2019)  (Konglomerat, 13/26)
Was die Schwerkraft der Erde über den Klimawandel verrät  (Josef Zens; 16.4.2019)  (Geologisches, 4/2)
Riesen-Seepocken aus dem Neogen der Betischen Kordillere  (Andreas E. Richter; 14.4.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Ein Hoplit aus dem Alb von Le Gaty  (Andreas E. Richter; 14.4.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Einige Aptychen-Funde aus den Mörnsheimer Schichten  (Ralf Krause; 13.4.2019)  (Konglomerat, 10/22)
Winterlicher Präparations-Erfolg - viele Funde aufgearbeitet!  (Victor Schlampp; 11.4.2019)  (Funde, 3/3)
Frühling - der Ammonit treibt aus!  (Redaktionell; 11.4.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Klimageschichte im Eis  (Ralf Röchert; 11.4.2019)  (Geologisches, 3/4)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Nattheimer Korallenstufe  (Andreas E. Richter; 9.4.2019)  (Konglomerat, 4/4)
Gerolsteiner Cupressocrinites-Krone aus der Hand Stefan Dohms  (Andreas E. Richter; 8.4.2019)  (Konglomerat, 4/7)
Mysteriöser Menschenaffe aus Java entlarvt  (Judith Jördens; 8.4.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Eine Krabbe aus dem Simi Valley in Süd-Kalifornien  (Andreas E. Richter; 7.4.2019)  (Konglomerat, 3/5)
Rügen-Rätsel - gefragt war Hedera helix LINNÉ, 1758 - der Gemeine Efeu  (Hartmut Huhle; 7.4.2019)
(Konglomerat, 6/8)
Rudolf Schmid (2016): Die alttertiären Seeigel des bayerisch-salzburgischen Helvetikums  (Andreas E. Richter; 7.4.2019)
     (Bücherschau, 4/3
Liebig-Sammelbilder, Serie 522: „Berühmte Landbäder“  (Andreas E. Richter; 6.4.2019)  (Aberrantes, 17/25)
Ein Reedops bronni aus der Frickhinger-Sammlung  (Andreas E. Richter; 5.4.2019)  (Konglomerat, 4/6)
Bisher erst eine richtige Antwort zum Rügen-Rätsel - nanu?  (Redaktionell; 5.4.2019)  (Konglomerat)
Mehr CO2 als jemals zuvor in 3 Millionen Jahren: Beispiellose Computersimulation  (Jonas Viering; 5.4.2019)  (Geologisches, 1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Mammut versus Mammutzahn  (Andreas E. Richter; 5.4.2019)  (Aberrantes, 1/1)
Rügen für Naturfreunde - ein Gang über die Insel  (Hartmut Huhle; 2.4.2019)  (Konglomerat, 14/30)
Flyer zum "Bitterfelder Bernstein"  (Redaktionell; 1.4.2019)  (Hinweise, 4/18)  (Frei zugänglich)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Pleuroceras aus Stürmig  (Andreas E. Richter; 1.4.2019)  (Konglomerat, 3/5)
Tyrrhen-Lokalitäten in Südspanien  (Andreas E. Richter; 1.4.2018)  (Fundstellen, 22/40)

Monatsfossil März: Ein Arcaspidoceras aus dem Oxford Madagaskars  
(Andreas E. Richter; 1.4.2019)  (12 S., 20 Abb.)  (Depot Monatsfossilien)


März

Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Ein Riesen-Seeigel vom Haunsberg  (Andreas E. Richter; 28.3.2019)  (Konglomerat, 3/4 )
Wirre Lagen (Gekröse-Schichtung)  (Andreas E. Richter; 26.3.2019)  (Geologisches, 7/9)
Frühling – jetzt ist er endlich wach, der alte Schlafmützer  (Redaktionell; 26. März 2019)  (Hinweise, 2/2)  (Frei zugänglich)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Brachiopoden-Skulptur aus Saal  (Andreas E. Richter; 26.3.2019)
(Konglomerat, 5/9)

Sammlungs-Unterbringung no. 43: Münzkapseln für Kleinfossilien  (Hartmut Huhle; 22.3.2019)  (Praktisches, 4/5)
Detektivarbeit im afrikanischen Grabenbruch  (Josef Zens; 22.3.2019)  (Geologisches, 2/2)
Das Goldene Zeitalter der weißen Ammoniten  (Andreas E. Richter; 22.3.2019)  (Konglomerat, 1/1)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Ein Ammonit aus Lauterhofen
 (Andreas E. Richter; 22.3.2019)
(Konglomerat, 4/5)
"Kundler Konglomerat"  (Gerhard Granzer; 19.3.2019)  (Geologisches, 7/11)
Trilobiten mit langer Nase und riesigen Wangenstacheln aus Marokko  (Ralf Krause; 19.3.2019)  (Konglomerat 4/6)
Patrice Lebrun (2018): Fossiles du Maroc  (Ralf Krause; 19.3.2019)  (Bücherschau, 4/7)
Jahrgangs-CD 2018 erschienen!  (Redaktionell; 18.23.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Sonderaktion Leitfossil-CDs und Neu-Abonnement  (Redaktionell; 18.23.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Die Lösung des Eichhorn-Rätsels (en-passant 2)  (Redaktionell; 18.3.2019)  (Hinweise, 5/8)  (Frei zugänglich)
In den Seeigel-Weinfeldern des Médoc  (Andreas E. Richter; 17.3.2019)  (Fundstellen, 67/200)
Hinweis auf eine Arbeit über die Asteropyginae  (Louis Tiefenauer; 15.3.2019)  (ForumFossil, 1)
Forscher untersuchen die ältesten Dinosaurier-Eier  (Johannes Seiler; 15.3.2019)  (Konglomerat, 1)
Großer Nix-Nabler aus dem Toarcien der Grands Causses  (Andreas E. Richter; 14.3.2019)  (Funde, 5/9)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Mein erster Hemipneustes  (Andreas E. Richter; 13.3.2019)  (Konglomerat, 6/13)
Vulkan in Stolpen - Weltweite Typlokalität für Basalt muss neu definiert werden  (Judith Jördens; 13.3.2019)
(Geologsiches, 4/3)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Haizahn aus der Leipziger Tieflandsbucht  (Andreas E. Richter; 12.3.2019)
     (Konglomerat, 5/9)
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Harpoceras aus den Grands Causses  (Andreas E. Richter; 10.3.2019)
(Funde, 8/11)
Ein Merluccius aus Adygeja  (Ralf Krause; 9.3.2019)  (ForumFossil, 2/2)
Es ist fast soweit:  17. März 2019 - die beliebte Nürnberger Börse!  (Redaktionell; 8.3.2019)  (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)
Vortragsprogramm der Mineralien und Fossilienfreunde Nürnberg  (Redaktionell; 8.3.2019) (Hinweise, 1/1)
(Frei zugänglich)
Auftauende arktische Permafrostböden: eine der größten Umweltgefahren  (Jan Meßerschmidt; 8.3.2019)
(Geologisches, 1/1 )
Vitrinenschrank - Frühlingsputz - Objekt: Ein Euaspidoceras aus Benerville-sur-Mer  (Andreas E. Richter; 7.3.2019)
(Fundstellen, 13/26)
Heute mal ein kleiner Exkurs zu den Mineralien: Flussspat aus Wölsendorf und Asturien  (Andreas E. Richter; 6.3.2019)
(Geologisches, 11/19)
Zwei interessante mitteldeutsche Börsen - demnächst!  (Redaktionell; 5. 3.2019)  (Hinweise, 1/2)  (Frei zugänglich)
Veranstaltungs-Programm 2019 des Arbeitskreises Geologie und Archäologie Kirchberg an der Jagst
(Redaktionell; 5. März 2019)  (Hinweise, 2/2)  (Frei zugänglich)
Auftreten der ersten Tiere wahrscheinlich später als bisher vermutet  (Eberhard Fritz; 5.3.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Vitrinenschrank – Frühlingsputz – Objekt Acantopleuroceraten-Stufe  (Andreas E. Richter; 4.3.2019)  (Konglomerat, 3/3)
"Wat dem Eenen sin Uhl, is dem Annern sin Nachtigall!"  (Hartmut Huhle; 4.3.2019)  (Praktisches, 7/15)
Älteste Körnerfresser entdeckt - Früheste Verwandte der Sperlingsvögel beschrieben  (Judith Jördens; 2.3.2019)  (Konglomerat, 3/2 )
Das gleiche Hörnchen, aber ein anderer Ammonit  (Redaktionell; 2.3.2019)  (Hinweise, 1/1)
Das gleiche Hörnchen, aber ein anderer Ammonit  (Redaktionell; 2.3.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Marokkanischer Trilobit aus dem Unterdevon: Hollardops mesocristata (LE MAÎTRE, 1952)  (Andreas E. Richter; 1.3.2019)  (Konglomerat, 3/6)
Seelilien Kelch vom Eifel-Yeti  (Andreas E. Richter; 1.3.2019)  (Konglomerat, 3/6)
Große Kreiselschnecke aus dem Malm gamma 1 von Gräfenberg  (Victor Schlampp; 1.3.2019)  (Konglomerat, 2/1)
Vitrinenschrank – Frühlingsputz – Objekt Australier: Das Fach ist eingeräumt  (Andreas E. Richter; 1.3.2019)
(Konglomerat, 2/1)
Das Ammoniten-Hörnchen  (Redaktionell; 1.3.2019)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)
Großtierjagd mit Stoßzahnspeeren - Mammut-Elfenbein als Rohstoff für Jagdwaffen  (Judith Jördens; 1.3.2019)
 (Konglomerat, 3/2)

Monatsfossil März: Ein Psaronius brasiliensis BRONGNIART, 1872, aus dem Bundesstaat Tocantins in Brasilien
(Andreas E. Richter; 1.3.2019)  (11 S., 14 Abb.)  (Depot Monatsfossilien)


Februar

Vitrinenschrank – Frühlingsputz – Objekt Lithacosphinctes: Ein Ammonit (pathologisch) aus dem Weißjura gamma des
Staffelbergs  (Andreas E. Richter; 25.2.2019)
 (Konglomerat, 6/11)
Die Sammelsaison hat begonnen: Ansammeln im Harzvorland (Hartmut Huhle; 23.2.2019)  (Funde, 3/5)
Eine vulkanische Riesenparty und ihr frostiger Kater danach  (Mariette Fuhrmann-Koch; 23.2.2019)  (Geologisches, 3/3)
Nochmal ein Strasbourger Münster auf Vogesen-Sandstein  (Klaus P. Weiss; 21.2.2019)  (ForumFossil, 1/1)
Kieselholz-Bruchstück mit Kristalldruse  (Walther F. Zenske; 21.2.2019)  (Funde, 4/5)
Preiswerte Trenn- und Schleifscheiben bei Norma  (Andreas E. Richter; 21.2.2019)  (Praktisches, 3/6)
Bilder auf, aus und in Stein  (Gabo Richter; 20.2.2019)  (Aberrantes, 22/61)
Deinotherium-Zahn aus der Süddeutschen Molasse  (Andreas E. Richter; 20.2.2019)  (Konglomerat, 4/9)
Gipssäulen-Hocker  (Andreas E. Richter; 19.2.2019)  (Praktisches, 9/15)
Seeigel - stachelige Schönheiten. Ausstellung im Goldfuß-Museum in Bonn  (Redaktionell; 18.2.2019)  (Museen, 10/20)
Fundstellen im Eozän des Médoc  (Redaktionell; 16.2.2019)  (Hinweise, 1/1)  
(Frei zugänglich)
Das Pleuroceras auf dem Außentitel des „Petrefaktensammlers“  (Andreas E. Richter; 16.2.2019)  (Konglomerat, 4/7)
Ein Gemeiner Plattbauch beim Schlüpfen. Als Nachtrag zu den Gips-Exuvien aus Italien  (Andreas E. Richter; 16.2.2019)
(ForumFossil, 1/1)
Na also - so geht es auch: Sonne und Krokusse!  (Redaktionell; 15.2.2019)  (Hinweise, 2/2)
 (Frei zugänglich)
Gedanken zum Riessee-Kalk-Holz aus Belzheim  (Günter Schweigert; 15.2.2019)  (ForumFossil, 2/3)
Die Lösung des en-passant-Rätsels  (Andreas E. Richter; 15.2.2019)  (Konglomerat, 3/5)
Insektenreste in Marienglas  (Andreas E. Richter; 14.2.2019)  (Lehrreiches, 11/19)
Terra australis – Das erste Erscheinen von Tieren  (Louis Tiefenauer; 13.2.2019)  (Konglomerat, 30/54)
Ein Würfel aus dem Kundler Konglomerat!  (Andreas E. Richter; 13.2.2019)  (Geologisches, 5/8)
Meerkatzen aus der Nordsee - erstmals fossile Makaken-Funde vom Nordseegrund geborgen  (Judith Jördens; 11.2.2019)
     (Konglomerat, 3/3)
Ein mysteriöses Holz aus dem Riessee-Kalk  (Andreas E. Richter; 11.2.2019)  (Funde, 11/20)
Knochenkrebs an der ältesten fossilen Schildkröte diagnostiziert  (Gesine Steiner; 9.2.2019)  (Konglomerat, 4/4)
Schwefelkies – schön und schon in geringen Mengen zerstörerisch  (Andreas E. Richter; 9.2.2019)  (Konglomerat, 3/4)
Am 17. März 2019: Die beliebte Nürnberger Börse!  (Redaktionell; 8.2.2019)  (Hinweise, 2/1)  (Frei zugänglich)
Die blinden Kleinen: Ampyxina bellatula (SAVAGE, 1917)  (Andreas E. Richter; 8.2.2019)  (Lehrreiches, 4/7)
T. rex: Flexibler Kopf - Fleischfressender Dinosaurier besaß einzigartigen Schädel  (Judith Jördens; 7.2.2019)
(Konglomerat, 2/2)

"Kundler Konglomerat" aus der Tiroler Wildschönau  (Gerhard Granzer; 7.2.2019)  (ForumFossil, 2)
Funde aus Doly-Bílina in Böhmen  (Andreas E. Richter; 6.2.2019)  (Funde, 7/12)
Rätsel um den verschwundenen Federkiel gelöst  (Gesine Steiner; 4.2.2019)  (Konglomerat, 4/4)
Sapperlot! Und wieder echter Winter!  (Redaktionell; 3.2.2019)  (Hinweise, 1/1)
 (Frei zugänglich)
Ein schönes Taramelliceras aus der Sammlung Hans Peter Trefzer (Andreas E. Richter; 3.2.2019)  (Konglomerat, 2/3)
Zu einem der Huhle'schen UFOs, dem Korallen-Steinkern  (Ralf Krause; 3.2.2019)  (ForumFossil, 2/2)
Langhals-Dinos rotierten ihre Vorderfüße zur Seite  (Johannes Seiler; 3.2.2019)  (Konglomerat, 2/2)
Zwei „Provence-Fische“ aus einer alten Sammlung  (Andreas E. Richter; 2.2.2019)  (Konglomerat, 5/7)
Wir wollen Sonne (am besten spanische Sonne)!  (Redaktionell; 1.2.2019)  (Hinweise, 3/6)  (Frei zugänglich)
Weihnachten und Silvester auf Gotland!  (Anne & Frank Hoffmann; 1.2.2019)  (ForumFossil, 3/4)
Das Dezember-Ereignis der Börsen-Szene: "Mineralien Hamburg 2018"  (Ralf Krause; 1.2.2019)  (Börsen, 9/18)
Als Gestein – immer! Als Wurst – lieber nicht!  (Andreas E. Richter; 1.2.2019)  (Geologisches, 7/10)
Wie sich Leben beim Auftauen der Schneeball-Erde weiter entwickelte  (Eberhard Fritz; 1.2.2019)  (Konglomerat, 4/5)
Dactylioceraten aus der Roxby Mine in North Lincolnshire  (Andreas E. Richter; 1.2.2019)  (Lehrreiches, 9/14)
Neues zum großen Kopal-Flieger  (Dr. med. Christoph Schindler; 1.2.2019)  (ForumFossil, 2/2)

Monatsfossilien Februar: Ein Beutelstrahler aus dem Ordoviz von Oklahoma  (Andreas E. Richter; 1.2.2019
(Depot Monatsfossilien, 9/8)


Januar

Bei den Augsburger Fossiliensammlern. Der Januar-Abend  (Andreas E. Richter; 27.1.2019)
(Sammler & Sammlungen, 20/49)
Chalcedon-Schnecke aus Indien in Scheiben  (Andreas E. Richter; 25.1.2019)  (Konglomerat, 4/4)
Neue Dinosauriergattung entdeckt  (Gesine Steiner; 25.1.2019)  (Konglomerat, 5/3)
Veranstaltungs-Programm des Kulturbundes Treptow - erstes Halbjahr 2019. Sowie Erläuterungen zum Vortrag über "Die Fossilien-Fazies aus dem Bungenäs Kalkbrott von Gotland" von U. Münder  
(Redaktionell; 24.1.2019)  (Hinweise, 3/8) 
 (Frei zugänglich)
Wal-Zähne aus der Atacama-Wüste Chiles  (Andreas E. Richter; 24.1.201)  (Konglomerat, 5/6)
UfOs - Unbekannte fossile Objekte aus der Kramkiste  (Hartmut Huhle; 23.1.2019)  (ForumFossil, 4/6)
Conus mit Farbmuster – ohne diese nicht unterscheidbar  (Andreas E. Richter; 22.1.2019)  (Lehrreiches, 4/6)
Dinosauriereier im Tropenwald von Hainan oder der Orbiculit von Jianfengling  (Frank Stiller; 20.1.2019)
(Geologisches, 18/38)
Die Endress-Grünlinge werden rar! Aber hier noch mal ein kranker...  (Andreas E. Richter; 19.1.2019)  (Funde, 4/5)
Ein Pteranodon, in den 1860er Jahren von Soldaten der Unions-Armee erschossen  (Andreas E. Richter; 19.1.2019)
(Aberrantes, 6/9)
Das Naturhistorische Museum Venedig  (Heinz Falk; 18.1.2019)  (Museen, 16/33)
In Kürze: Mitteldeutsche Mineralien- und Fossilienbörse in Alttröglitz: 23.2.2019  (Hartmut Huhle; 18.1.2019)
(Hinweise, 3/10)
 
(Frei zugänglich)
Am Wege: Naturhistorisches in Bratislava (Preßburg/Pozsony)  (Dr. med. Christoph Schindler; 18.1.2019)  (Museen, 12/24)
Ein Hirudocidaris aus der Unterkreide Nordost-Spaniens  (Andreas E. Richter; 17.1.2019)  (Funde, 8/11)
Die Lösung des kleinen Schnee-Saurier-Rätsels  (Redaktionell; 16.1.2019)  (Hinweise, 3/5)  (Frei zugänglich)
Tenagodus, die "Schlangenschnecke"  (Andreas E. Richter; 16.1.2019)  (Lehrreiches, 3/6)
Fossillagerstätte Winterswijk ist weitaus reichhaltiger als gedacht  (Johannes Seiler; 14.1.2019)  (Konglomerat, 4/2)
International chronostratigraphic Chart von 2018 (Redaktionell; 13.1.2019) (Leitfossilien - stratigraphische Übersicht, 1/1)
Gletscherschliff = Detersion  (Andreas E. Richter; 12.1.2019)  (Geologisches, 6/12)
Wie Gletscher gleiten  (Annette Stettien; 12.1.2019)  (Geologisches, 2/2)
Winter, aber jetzt richtig! Jetzt frieren auch die Ammoniten...  (Andreas E. Richter; 11.1.2019)  (Hinweise, 4/5)
(Frei zugänglich)
Naturgetreue Ergänzung und Nachbildung von Ammoniten-Innenwindungen mit Innenwindungs-Stempeln
     (Günter Richter; 11.1.2019)  (Praktisches, 16/44)

Zwei schöne Hai-Wirbel. Und ein ganz kurzer Exkurs in die ehemaligen Tagebaue der Leipziger Bucht
(Andreas E. Richter; 10.1.2019)  (Funde, 6/13)
Ein großer Flieger im madagassischen Kopal  (Andreas E. Richter; 9.1.2019)  (Funde, 5/9)
Winter! Die Saurier frieren!
 (Redaktionell; 9.1.2018)  (externe und interne Startseite, Hinweise)  (Frei zugänglich)
Einfach mal ein paar schöne Bilder von einem ungewöhnlichen Fossil. Und einige Worte zur Internet-Recherche nach
Fossilien  (Andreas E. Richter; 8.1.2019)  (Praktisches, 8/10)
"Normales", blaues und violettes Steinsalz  (Stefan Werner; 7.1.2019)  (ForumFossil, 4/5)
Der Trilobit Calymene niagarensis (HALL, 1843) aus dem Waldron Shale in Indiana  (Andreas E. Richter; 7.1.2019)
(Konglomerat, 4/7)
Tiefe Erdbeben weisen auf Aufstieg magmatischer Fluide unter dem Laacher See hin  (Josef Zens; 7.1.2019)
(Geologisches, 2/1)
Arbacina romana (MERIAN in Desor, 1858) aus dem Pliozän der betischen Neogen-Becken  (Andreas E. Richter;
6.1.2019)  (Konglomerat, 6/9)

Eine Aturia in Chalcedon-Erhaltung aus dem Oligozän der USA  (Axel Wittmer; 5.1.2019)  ForumFossil, 2/2)
Kugeln auf Sandstein?  (Andreas E. Richter; 5.1.2019)  (ForumFossil, 5/8)
Auch Apophysen sind gewachsen!  (Victor Schlampp; 4.1.2019)  (Lehrreiches, 2/2)
Eine ganz kleine Encrinus-Krone und eine Baby-Krone  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Konglomerat, 5/7)
Ein Zwischenstopp auf dem Weg ins Reich des Chianti: Das Naturalien-Kabinett in Reggio nell'Emilia - die Sammlung
     Lazzaro Spallanzani  (Michael Reinhardt; 4.1.2019)  (Museen, 18/28)
"Schönstes Fossil des Tagebau Böhlen"  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Funde, 4/7)

Erinnerungen an Joseph Merbeler (25. Oktober 1922 bis 10. Oktober 2018)  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)
(Nachruf, 20/32)  (Frei zugänglich)

Waben-Igel von der Rügener Küste  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Konglomerat, 3/4)
Blaues Steinsalz aus dem Werra-Fulda-Komplex in Hessen  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Geologisches, 5/7)
Aturia  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Funde, 11/18)

Monatsfossilien Januar: Kosmoceras (Zugokosmoceras) jason, formschön und gute Leitfossilien  (Andreas E. Richter; 4.1.2019)  (Depot Monatsfossilien, 18/33)


Für einige Zeit sind noch die folgenden Beiträge aus älteren Jahrgängen zugänglich:

Das wird im Januar veröffentlicht werden!  (Redaktionell; 29.12.2018)  (Hinweise, 2/24)   (Frei zugänglich)
Fossilienfreunde Augsburg – der November-Abend: Costa Rica – Crawfordsville – Buttenheim – Höver – Krippennüsse -
Zwiebelrostbraten und Mühlheim  (Andreas E. Richter; 17.11.2018)  (Sammler & Sammlungen, 16/37)

Südfrankreich und ein wenig Spanien – die Richters waren unterwegs  (Teil 1 bis 7; erschienen 10. Juli bis 12. Oktiober 2018, 153 S., 319 Abb.)  (Andreas E. Richter; 12.10.2018)
(Die fehlenden Teile erscheinen in Kürze)

Programm für die Steigenclub-Saison 2018/2019  (Günter Schweigert; 19.6.2018)  (Hinweise, 1/1)  (Frei zugänglich)

Johannes Porombka. Ein Großer der Fossilien-Szene hat uns verlassen  (Andreas E. Richter; 5.5.2018)  (14 S, 28 Abb.)
(Frei zugänglich)

Leopold von Buch (1848): Über Ceratiten  (Andreas E. Richter; 19.2.2018)  (Bücher: Klassiker, 19/22)
Franz von Hauers großartiges Werk über die „Cephalopoden des Salzkammergutes“  (Andreas E. Richter; 12.12.2917)
(Klassiker total, 35/16)
Effektvolles und preiswertes Präparations-System: Die Sismos!  (Redaktionell; 15.10.2017)  (Hinweise, 11/24)
(Frei zugänglich)

38 Jahre Richter-Reisen – das Ende einer Ära  (Gabo Richter; 20.7.2017)  (24 S., 7 Abb., 20 Taf.)  (Frei zugänglich)

Dies war die letzte Richter-Reise:  Grands Causses & ein wenig Midi
(Andreas E. Richter; mit Beiträgen von Gabo Richter & Dr. med. Christoph Schindler; 9.6.2017)  (Richter-Reisen, 111/301)

Zum Kulturgutschutzgesetz in puncto Fossilien  (Redaktionell; 10.5.2017)  (Hinweise, 2/1)  (Frei zugänglich)

Werner K. Weidert (1931 - 2016) - ein Nachruf  (Andreas E. Richter; 1.11.2016)  (17 S., 24 Abb.)  (Frei zugänglich)

Mein Gabo wird 60!
(Andreas E. Richter; 15.3.2016)  (Ein Beitrag nicht für Fossiliensammler, sondern für Freunde)  (Frei zugänglich)

A.E.R. wird 70  (Diverse Verfasser; 18.7.2015)  (Andy, 82/154)  (Frei zugänglich)

Helmut "Frankenfossil" Lehmann -  27. Mai 1957–15. April 2015  (Andreas E. Richter; 18. 4 2015)  (22 S., 72 Abb.)
(Frei zugänglich)

Gattungs-Merkmale ausgesuchter Ammoniten. 1. Jura-Ammoniten: Oberjura (Teil 1).  (Andreas E. Richter; 9. 11. 2014).
("Ammoniten, 32/42).
Vorsicht! Betrügerische Fossil-Angebote via eMail!  (Andreas E. Richter; 1.8.2013)  (Hinweise, 3)  (Frei zugänglich)

Robert "Eifel-Yeti" Leunissen  - 12. Dezember 1963 - 16. Februar 2013  (Andreas E. Richter; 18.2.2013)  (10 S., 26 Abb.) 
(Frei zugänglich)

 



Fossil des Monats August

 

Abbildung 1 (oben):  Heliobatis radians MARSH, 1871, ein Stech- oder Stachelrochen, nach der schönen Flossenscheibe auch "Sonnenrochen" genannt. Oberes Untereozän; Green River Formation; Wasatchian. Vermutlich aus dem „Warfield Fossil Quarry“ bei Kemmerer, Wyoming. Gemessen über alles 40 Zentimeter.

 

Das Monatsfossil August:
Ein Sonnenrochen aus der Green River Formation

Heliobatis radians MARSH, 1871.
Oberes Untereozän; Green River Formation; Wasatchian.
Vermutlich aus dem
„Warfield Fossil Quarry“ bei Kemmerer, Wyoming.

Jeder Fossiliensammler hat schon von den Eozän-Fossilien der Green-River-Formation gehört. Viele haben auch das eine oder andere Stück aus diesen Schichten in ihrer Sammlung und ich kenne auch einige Sammler, die etliche bzw. viele dieser schönen Stücke zusammen getragen haben. Meist sind es Fische, aber es gibt auch Pflanzen, Insekten, seltener Wirbeltier-Reste außerhalb der Fische und auch Invertebraten.

Dank der Güte meiner Schwiegermutter Lisa konnte ich mir einen ganz besonderen Fisch aus den Green-River-Schichten kaufen, und zwar einen der nicht extrem seltenen, aber in guter Erhaltung doch schwer erhältlichen „Sonnenrochen“, um gleich den Gattungsnamen ins Spiel zu bringen. Bisher ist nur eine einzige beschriebene Rochen-Art dieser Gattung bekannt, die klassische Art Heliobatis radians MARSH, 1877, dazu eine sehr seltene durch einen dickeren Schwanz getrennte (und noch unsichere) Art (Zitat aus Grande 1984).

Die Art Heliobatis radians wurde von Othniel Marsh 1877 errichtet und zur Typusart seiner neuen Gattung Heliobatis bestimmt. Die Hierarchie sieht so aus: Animalia; Chordata; Vertebrata; Gnathostomata-Chondrichthiomorphi; Chondrichthyes; Elasmobranchii; Euselachii; Rajiformes; Myliobatoidea; Dasyatidae; Heliobatis.

Abbildungen 2 und 3 (oben):  Heliobatis radians MARSH, 1877; der im Yale Peabody Museum of Natural History aufbewahrte Holotypus (YPM VP 000528). Gesammelt von A. Schoomaker 1877 im Bridgerian (Bridger Formation; Mitteleozän) bei Evanston, Uinta County, Wyoming. Bearbeitet und publiziert von Othniel C. Marsh 1877. Eingeblendet das Etikett.

Das von Marsh bearbeitete und als Holotypus bestimmte Exemplar wurde am 17. Juli 1877 von A. Schoomaker in den Schichten der Bridger Formation bei Evanston im Uinta County in Wyoming gesammelt. Bereits im September 1877 publizierte Marsh den Rochen. Das ging damals deutlich schneller als heutzutage, erfolgte in diesem Fall aber so flink wohl in Angst vor einer Publikation der gleichen Art durch den Erzrivalen Edward Drinker Cope, der in der Tat einen solchen Rochen beschrieb, allerdings erst 1879 als Xiphotrygon acutidens, in die Synonomie von Heliobatis radians fallend und somit invalid. Die Marsh'sche Beschreibung ist sehr knapp und oberflächlich und ohne Abbildung, dennoch valid. Das Fossil ist vergleichsweise zu späteren Funden (und später präparierten Fundstücken...) ein eher dürftig erhaltenes Stück. Es wird im Yale Peabody Museum of Natural History in New Haven in Connecticut aufbewahrt (YPM VP 000528).

Marsh schreibt auf Seite 256:

„Heliobatis radians, gen. et sp. nov."

The most interesting fossil Fish hitherto found in the Tertiary of the west is a land-locked Ray, recently discovered in the Green River beds of Wyoming. The specimen is in excellent preservation, and shows the characters of the group most perfectly. It differs much from recent Rays, and resembles most nearly the genus Cyclobatis of Egerton, from the Mt. Lebanon deposits of Syria, which are probably in nearly the same horizon as the locality of the present specimen. The latter differs from Cyclobatis in having a much greater number of radiating digits, which entirely encircle the body, and suggested the generic name. There are also numerous dermal defensive tubercles, which are wanting in Cyclobatis."

The principal dimensions of this rare specimen are as follows:

Antero-posterior extent of rays 235 mm, Transverse diameter across scapular arch to bases of rays 75 mm, Total transverse diameter 220 mm, Transverse diameter of head 82 mm, Distance between scapular and pelvic arches 55 mm, Length of vertebras at pelvic arch 2,6 mm, Length of vertebrae in caudal region 2 mm.“

Abbildung 4 (oben):  Othniel Charles Marsh (1831-1899) (hinten Mitte) mit Assistenten und Studenten, bereit für eine Expedition in den Westen im Rahmen des "Bone Wars" gegen Edward Drinker Cope. Wir sehen, dass die damalige Geologen-Ausrüstung durchaus nicht nur aus Hammer und Kompass bestand. Das Foto entstand vor dem Aufbruch in einem Fotostudio.

Mein Exemplar ist - gemessen über alles - maximal 40 Zentimeter groß. Die „Sonnenscheibe“ (der Flossenkreis) hat einen maximalen Durchmesser von 27 Zentimeter. Der Rochen liegt auf einer allseitig gesägten Platte mit 51 x 44 Zentimeter Abmessungen und einer Dicke von etwa 2,5 Zentimeter. Die Gesteinsplatte ist rückseitig mit einer knapp einen Zentimeter dicken Gipsschicht stabilisiert worden.

Das Stück wurde 1988 vom Vorbesitzer beim Kosmos-Service in Stuttgart gekauft. Auf einem rückseitig aufgeklebten "Echtheits-Zertifikat" wird die „Echtheit“ des Stückes garantiert und mit den Unterschriften von Walter Ludwig - dem Kosmos-Fossilienmann – und Klaus Keller, dem Verlags-Chef der Franckh'schen Verlagshandlung („Kosmos“), bestätigt. Auf einem von Ludwigs Hand beschrifteten Etikett steht geschrieben: „Stachelrochen: Heliopatis radians – ca. 50 Mio. Jahre alt – Wyoming U.S.A – einmalige Einbettungslage.“ Auf einem weiteren Etikett steht: „Stachelrochen: Heliobatis radians – Tertiär – Eozän – ca. 50 Mio. Jahre alt – Wyoming/U.S.A.“. Ein letzter oder vielmehr erster unmittelbar auf die Gips-Versteifung geschriebener Vermerk könnte vom Sammler bzw. ursprünglichen Verkäufer stammen: „WFQ-0109 `88“. „WFQ“ könnte die Herkunft angeben und „Warfield Fossil Quarry“ bedeuten, in der Nähe von Kemmerer gelegen, „0109'88“ ist vielleicht das Funddatum – 9. Januar 1988.

Abbildungen 5 bis 8 (oben):  Oben links (vermutlich) ein Vermerk des Sammlers/Präparators. Die anderen Bilder zeigen die rückseitig aufgeklebten Kosmos-Etiketten. Weiteres hierzu im Text.

Der Fisch liegt sehr schön auf der mehrfach geklebten Platte und ist weitgehend gut erhalten, in manchen Partien allerdings ist er gemalt bzw. koloriert, vor allem im Bereich des Schulter- und Becken-Gürtels.

Da der Rochen gut erkennbare Klaspern hat, war dies ein männliches Tier. Klaspern sind paarig angeordnete röhrenförmige Kopulations-Organe der Chondrychthier, die bei geschlechtsreifen Tieren durch Kalk-Einlagerungen verhärtet sind. Bei den rezenten Rochen lässt sich durch die Verkalkung der Klaspern die Geschlechtsreife belegen.

Abbildungen 9 und 10 (oben):  Beckengürtel, Wirbelsäule und Klaspern; auf dem unteren Bild nochmals vergrößert.

Heliobatis ist eine in den Schichten der Green River Formation von Wyoming, Utah und Colorado endemische Rochen-Gattung. Adulte Tiere konnten rund 90 Zentimeter lang werden, es wurden aber auch viele jugendliche und subadulte Exemplare gefunden; die kleinsten Exemplare messen etwa 8 Zentimeter. Der Körperbau ähnelte dem moderner Rochen der Gruppe.

Abbildungen 11 und 12 (oben): Oben einige der nicht durchlaufend erhaltenen auf der Mittelinie des Schwanzes sitzenden Dornen. Unten die letzten und schon sehr kleinen Schwanzwirbel.

Entlang der Rückenlinie, also auf der Wirbelsäule, saßen kleine hakenförmige Dornen. Am peitschenartigen Schwanz saßen etwa in Längenmitte mehrere Stacheln mit Zähnelung, in der Regel drei, manchmal auch nur zwei. Diese Schwanzstacheln dienten als Defensiv-Bewaffnung. Der Schwanz war sehr beweglich und konnte in jede Richtung geschwungen werden; die mit Haken versehenen Stacheln waren durchaus geeignet, Angreifer zu verletzen oder jedenfalls zu verjagen.

Abbildungen 13 und 14 (oben):  Zwei Ansichten der drei Schwanzstacheln. Länge der Stacheln je 5 Zentimeter.

Die Tiere lebten auf dem Seeboden, teilweise auch eingegraben in der obersten Sedimentschicht, wie man das auch von rezenten Rochen kennt. Rezente Süßwasser-Rochen dieser Gruppe sind ausschließlich aus Südamerika bekannt.

Abbildung 15 (oben):  Die Vorderkanten der Flossenscheibe wurden durch zwei stärkere Strahlen begrenzt.

Abbildung 16 (oben):  Die Strahlen der unterhalb des Beckens überlappenden Flossen.

Abbildung 17 (oben):  Größeres Bild der rechten Flosse mit den zahlreichen dichotom aufspaltenden Flossenstrahlen.

Moderne Stachelrochen leben von Krebstieren, Muscheln, Schnecken und kleinen Fischen, was vermutlich auch für Heliobatis angenommen werden kann. Die Bezahnung war klein und in wenigen Reihen angeordnet. Heliobatis wurde vor allem im Gebiet des „Fossil Lake“ bei Kemmerer gefunden, in den Lokalitäten „F 1“ und "F 2". Die Schichten der Lokalität F 2, wo Heliobatis am häufigsten gefunden wird, führen auch Krebstiere und Kleingarnelen, die in das Beuteschema der Rochen passen und das hier vergleichsweise häufige Auftreten von Heliobatis erklären würde.

Die meisten der Rochen wurden also in den Schichten des Wasatchian (oberes Untereozän) der Steinbrüche der Lokalitäten F 1 und F 2 in der Südwest-Ecke des heutigen Wyoming gefunden. F 2 ist der Steinbruch an Tynsky's Thomson Ranch am Fossil Butte bei Kemmerer. In dieser Gegend liegt das „Fossil Butte National Monument“, etwa 24 Kilometer westlich von Kemmerer/Wyoming. Hier treten besonders reiche Vorkommen gut erhaltener Fossilien auf.

In den weltberühmten und für die oft hervorragende Erhaltung und hohe Diversität bekannten Schichten der Green-River-Formation wurde (vermutlich) erstmalig 1856 gesammelt, durch John Evans, der Fischfossilien der Art Knightia eocaena fand. Edward Drinker Cope sammelte ebenfalls intensiv in diesen Schichten oder vielmehr ließ sammeln und publizierte 1871 die erste Arbeit über die Fischfauna der Green River Formation, wobei ihm zu dieser Zeit noch kein Rochen-Fossil bekannt war.

Abbildung 18 (oben):  Die mit Sagebrush bewachsene Dünenlandschaft im Gebiet des früheren Fossil Lake mit den Christmas Valley Sand Dunes und Lost Forest im Hintergrund. Foto Greg Shine 2017, via Wikipedia.

Die Green River Formation hat ihren Namen vom Green River, in dessen Bereich die Schichten auftreten. Der Green River ist ein Nebenfluss des Colorado Rivers. Die Sedimente repräsentieren Ablagerungen großer ursprünglich miteinander verbundener Seen – Fossil Lake, Lake Gosiute (Bridger Basin, Washakie Basin, Northern great divide Basin), Lake Uinta (Uinta Basin, Central Utah, Piceance Creek Basin).

Fossilfunde sind aus vielen Bereichen der Green-River-Ausstriche bekannt. Im Bereich des Fossil Lake liegen zwei besonders feinkörnige Plattenkalk-Bänke, in denen eine Vielzahl gut und detailliert erhaltener Fossilien liegen. Sie bestehen aus fein laminierten Lagen. Die eine dieser beiden Bänke ist die so genannte „18 inch layer“ (18-Zoll-Lage). Sie lässt sich gut schichtparallel spalten. Die zweite sehr fossilreichen Bankfolge wird „Split fish layer“ oder „Sandwich bed layer“ genannt und ist zwischen zwei und vier Metern mächtig. Das Gestein ist so feinkörnig, dass sogar feinste Strukturen wie z.B. Insekten, Vogelfedern und Weichteile der Wirbeltiere erhalten sind bis hin zum Mageninhalt.

Abbildung 19 (oben):  Der dem „Fossil Butte National Monument“ namengebende Hügel, „Fossil Butte“, unweit Kemmerer, Wyoming. Foto Phil Stoffer (USGS), via Wikipedia.

Das Fossil Butte National Monument liegt etwa 24 Kilometer westlich der verschlafenen Kleinstadt Kemmerer in Wyoming und nimmt eine Fläche von 82000 Morgen ein. In den Schichten des Fossil Butte sind die schönsten und best erhaltenen Fossilien der Green River Formation enthalten.

Am 23. Oktober 1972 wurde das Gebiet als National Monument installiert. Auf dem Land des National Monuments ist das Sammeln von Fossilien verboten, wenn keine Ausnahme-Genehmigung von Staatsseite vorliegt. Auf privatem Land darf gegraben werden, wenn man die Erlaubnis des Grundbesitzers einholt und eine entsprechende Gebühr bezahlt. Entsprechende Steinbrüche/Abbaue gibt es in der Umgebung von Kemmerer mehrfach.

Im National-Monument-Center wird eine schöne und höchst beeindruckende Fossilen-Ausstellung mit Stücken aus diesen Schichten präsentiert.

Abbildung 20 (oben):  Fossilien-Ausstellung im Fossile Butte National Monument Center. Hier eine Präsentation eines Teils der fossilen Pflanzenwelt. Foto Chris Light 2017, via Wikipedia.

Zur Eozän-Zeit war das Gebiet des heutigen südwestlichen Wyoming vom Fossil Lake bedeckt, einem bis zu 60 Kilometer langen See, dessen Ausdehnung schwankte. Die Lebewelt im See bestand aus Fischen, aber auch Alligatoren und Schildkröten, Muschelkrebsen, Schnecken usw.; im angrenzenden Wald lebten Primaten und sonstige Wirbeltiere, auch Fledermäuse und Vögel. Das Klima war subtropisch.

Abbildung 21 (oben):  Eine weitere Gesamt-Ansicht des Sonnenrochens. Ein optisch sehr schönes Stück!

Abbildung 22 (oben): Das schöne Fossil verdanke ich meiner im Februar verstorbenen Schwiegermutter, die meine Stein-Verrücktheit nicht nur tolerierte und (wenn auch manchmal kopfschüttelnd) absegnete, sondern mir auch immer wieder schöne Fossilien für meine Sammlung schenkte. Sie war eine bemerkenswerte und liebenwerte Frau, die uns allen sehr fehlt.

Lisa, danke für alles!

Zitierte Literatur:

COPE, E. D. (1871): On the fishes of the Teriary schales of Green River, Wyoming Territory. – U.S. Geol. And Geog. Surv. Terr. Ann Rept., 4.
GRANDE, L. (2. Aufl. 1984): Paleontology of the Green River Formation, with a Review ot the Fish Fauna. – The Geological Survey of Wyoming, Bull. 63; 333 S., ca. 250 Abb. viele Tab. – Laramie, Wyoming.
MARSH, O. C. (1877): Notice of some new vertebrate fossils. - American Journal of Science; 3/XIV, S. 249-256.

Text, Sammlung und Fotos A.E.R., wenn nicht anders angegeben.

 



Online-Magazin "Leitfossil.de"

Das Internet-Magazin von Fossiliensammlern für Fossiliensammler!

Das "Leitfossil" ist ein Online-Magazin für Fossiliensammler, die umfassend interessiert sind. Die Beiträge erscheinen ohne festgelegten Rhythmus. Im Jahr 2018 waren es ca. 450 Beiträge mauf etwa 2450 Druckseiten (Internet-Explorer-Format) mit etwa 4050 Abbildungen.

Im Januar startet jeweils eine neue Ausgabe, weshalb man immer nur im Rhythmus des Kalenderjahres buchen kann.

Es gibt keine automatische Abo-Verlängerung - wer am Jahresende aussteigen will, muss vor Jahresende nur eine entsprechende Mail schicken. Ein Abonnement beginnend zu einem beliebigen Zeitpunkt im Jahr mit der Dauer eines Jahres ist nicht möglich - das Abo umfasst immer das jeweilige Kalenderjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Das muss so sein, weil beim Freischalten eines Zugangs - sei dies im Januar, im Juli oder im Dezember - ja der gesamte bisherige Bestand des laufenden Jahres zugänglich ist. Eine Trennung ist technisch nicht möglich.

Wer spät im Jahr einsteigt, hat trotzdem den gesamten Jahres-Inhalt zur Verfügung - nichts ist verloren. Darüber hinaus kann jeder Abonnent die Jahrgangs-CD erwerben zum Abonnenten-Preis = 5 Euro anstatt 44 Euro.

Im "Leitfossil" sind aktuelle Informationen wirklich aktuell - wenn wir eine aktuelle Fundortnachricht bekommen, ist sie Ihnen im Idealfall bereits Stunden später verfügbar.

Woche für Woche finden Sie hier neue Beiträge zu den verschiedensten Themen unseres Hobbies. Unser "Leitfossil" ist (manchmal) fast schon eine Tageszeitung.

Ein weiterer großer Vorteil neben der Aktualität liegt gegenüber den Druckmedien in der Bebilderung - wir illustrieren unsere Artikel mit bis zu 200 Abbildungen meist hervorragender Qualität.

Im "Leitfossil" schreiben Fossiliensammler über alle für uns Sammler interessante Themen:
Aktuell, vielseitig, informativ, lehrreich und gut verständlich.

Sie finden bei uns Informationen über alles,
was mit unserem Hobby zusammenhängt:

Wir führen Sie zu brandaktuellen, "normalen" und klassischen Fundstellen,
helfen Ihnen bei der Präparation und Bestimmung Ihrer Funde,
ziegen Ihnen kleine und ganz kleine Fundstücke ("Mikromania"),
vermitteln Ihnen Informationen über alte und neue Literatur,
präsentieren Museen und Ausstellungen,
begleiten Sie zu geologischen Sehenswürdigkeiten,
stellen Ihnen Sammleroriginale und originelle Sammlungen vor,
berichten über besondere Funde und sonstiges Beachtenswertes,
erzählen über Fossilienbörsen,
liefern praktische Tipps z.B. zur Fossilienfotografie usw.,
schreiben aber auch über "nur" Lehrreiches,
und schließlich über
Randerscheinungen ("Aberrantes") - was man im Rahmen Geologie/Paläontologie noch so alles sammeln kann.

Schauen Sie sich einen kleinen Ausschnitt aus dem Inhalt vergangener Jahre an!

Leseprobe des Leitfossils (vollkommern erneuert);
154 Seiten, etwa 310 Abbildungen.
Bild anklicken!

Wir hoffen darauf, Sie zu unseren Abonnenten zählen zu dürfen!

Das Jahresabonnement kostet € 39.-

Anmeldung und Fragen:  a.e.r.fossilien@t-online.de

 



Jahrgangs-CD 2018 erschienen!

Sowie eine Sonderaktion Leitfossil-CDs und Neu-Abonnement.

Bild anklicken, um weitere Informationen zu erhalten!

 



Zum Reisebericht: Bild anklicken.



Zu besonderen Anlässen und der Ehrung Verstorbener publizieren wir

Bild-Biographien

 

   

 

 

Das Ende einer Ära: 38 Jahre Richter-Reisen.

 

 

 

 


Wenn Sie irgendwelche Infomationen für uns oder Fragen an uns haben,
so kontaktieren Sie uns:

a.e.r.fossilien@t-online.de

Sie erreichen uns über eMail (siehe oben)
oder telefonisch D-(0)821-662988 oder auch mit Telefax:  D-(0)821-66101291.
Oder per Post:  Richter-Team, Ifenstraße 8 1/2, D-86163 Augsburg.


Seitenanfang
Impressum